HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Mittwoch, 15. Juni 2016

Julis Kindergarten-Frühstücks-Tipps (& Unboxing der Mai-Degustabox)

Hallöchen,

ich bin es mal wieder, euer Juli. Wie ihr wisst, bin ich ja vor fast vier Wochen ein großer Bruder geworden, weil mein kleiner Bruder Jonathan - ihr könnt auch Joni sagen, wenn ihr möchtet - eeeendlich aus Mamas Bauch rausgekommen ist. Das hat aber auch wirklich lange gedauert. Eigentlich ist er ganz schön niedlich, der Joni. Manchmal meckert er ein bisschen, aber meistens nur, wenn er Hunger hat oder ein ekliges Häufi in seine Windel gemacht hat (beim Wickeln gucke ich in dem Fall nicht so gerne zu). Ansonsten ist der Brudi aber echt lieb und ich werde nachts gar nicht von ihm geweckt - da hat meine Mama wohl ein bisschen übertrieben, als sie das erzählt hat bevor er geboren wurde. Für mich hat sich also bisher gar nicht so viel verändert, außer, dass Mama jetzt ein bisschen mehr auf Joni aufpassen muss als auf mich, aber das verstehe ich eigentlich schon ganz gut, obwohl es natürlich manchmal nervig ist, wenn ich warten muss, weil Joni gerade gestillt wird. 

Im großen Kindergarten gefällt es mir auch noch richtig gut, jetzt, wo ich dort endlich richtig angekommen bin. Mama hatte deshalb die Idee, dass ich euch ja mal erzählen könnte, was ich gerne zum Frühstück esse. Ihr müsst wissen, dass wir im Kindergarten jeden Tag zuckerfreien Vormittag haben, weil das gut für die Zähne ist. Das stört mich überhaupt nicht, schnucken kann ich dann ja immernoch, wenn ich nach Hause komme. Dienstags gibt es bei uns dann auch noch das "Kita-Frühstück" - da kann ich meinen Rucksack und die Frühstücksdose zuhause lassen, denn wir essen an diesem Tag alle zusammen leckere Sachen, die unsere Erzieherinnen für uns vorbereitet haben. Wenn meine Mama mir an den restlichen vier Tagen ein Frühstück einpackt, dann esse ich das auch sehr gerne, denn meistens ist jeden Tag etwas anderes in meiner Dose und so wird es auch nicht langweilig. Außerdem fragt Mama mich morgens, was ich gerne auf meinem Brot essen möchte, damit ich ihr sagen kann, worauf ich gerade am meisten Lust habe. Papa nimmt übrigens auch jeden Tag ein Frühstück mit zur Arbeit, deshalb gibt es bei uns eigentlich immer eine schöne Auswahl an Sachen, die man auf dem Brot essen kann: Leberwurst, Schinken, Salami, Käse und Frischkäse fehlen im Kühlschrank eigentlich nie. 

Aber in meiner Brotdose liegt nicht einfach nur ein Brot, sondern auch immer noch etwas Obst und/oder Gemüse (ich mag momentan besonders gerne Blaubeeren, die sind wirklich lecker - UND Karotten - ich liiiiiiebe Karotten, die knacken so schön beim Essen), ein Snack aus Wurst oder Käse und manchmal auch noch ein paar knusprige Kleinigkeiten wie Cracker oder Salzbrezeln. Heute sah meine Brotdose so aus:


Es gab ein Bauernbrot mit Frischkäse, super leckere Salzcracker und eine köööööstiche Cabanossi-Wurst aus der letzten Degustabox, die Mama und Jule für den Blog Monat für Monat testen dürfen (praktisch, oder?? Da springen wirklich manchmal richtig tolle Sachen für mich raus!), außerdem frisches Obst - diesmal eine süße Erdbeere, Blaubeeren und Weintrauben. Karotten hatte ich heute mal nicht, die hätten einfach nicht mehr in die Dose gepasst - morgen gibt Mama mir bestimmt wieder welche mit!


Was esst ihr denn eigentlich gerne zum Frühstück? Nehmt ihr euch auch immer eine Brotdose mit an die Arbeit? Oder habt ihr auch eine Mama, die das Frühstück für euch macht? Ach... eins noch: Habt ihr meine tolle Brotdose gesehen? Die hat Jule mir aus London mitgebracht. Schön, oder??


Ich glaube, meine Mama wollte auch noch ein paar kleine Worte sagen. Von mir wars das also erstmal wieder! Bis bald, euer Juli!


Neben den Salamis von Houdek und den Rice Crackers von N.A.! (eine große Tüte gesalzene Cracker und drei kleine Tütchen mit Pfeffer) steckten in der Mai-Degustabox auch viele weitere Snacks, die sich super für unterwegs oder auch für ein Picknick anbieten: Zwei Erdnussriegel von Mr. Tom, glutenfreie Twin Bar Schokoriegel von Schär drei verschiedene Sorten Kaustreifen von Fritt (die gehen immer, oder?! :D) und eine lustige Candy Sushi Box aus Fruchtgummi von Look-o-Look. Dazu gab es auch noch Curry-Paniermehl von Bloch, eine "Schnelle Pfanne" von reis-fit, zwei Päckchen Eszet-Schnitten, ein Bio-Erfrischungsgetränk Lemon & Ginger von berrywhite, einen Vitaldrink von Powerlook und eine kleine Flasche alkoholfreien Sekt von Henkell. Wie immer war die Degustabox auch diesen Monat bunt gemischt - einige Produkte konnten uns dieses Mal persönlich nicht so überzeugen, aber am besten haben uns die Salamis von Houdek und die Fritt-Kaustreifen gefallen. 

Falls ihr die Degustabox auch testen möchtet könnt ihr sie hier im Abo für 14,99€/Monat bestellen. 

*Sponsored Post: Vielen Dank an das Team von Degustabox, das uns die Box zum Testen zur Verfügung gestellt hat. Obwohl dieser Eintrag Werbung für die einzelnen Produkte enthält, entsprechen meine Kommentare unserer ehrlichen Meinung und uns hat die Box wirklich wieder gut gefallen :-).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen