HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Montag, 14. März 2016

Julis Möhren-Orangen-Muffins mit Frischkäse-Frosting (& Unboxing der Februar-Degustabox)

Hallo, hier ist endlich wieder euer Juli. Ich habe mich hier ja ewig nicht gemeldet! In der letzten Zeit war sooo viel los: Kurz nach Weihnachten bin ich drei Jahre alt geworden, seit zwei Wochen gehe ich in den großen Kindergarten, neulich wurde mein Kinderzimmer neu gemacht (das muss Mama euch unbedingt noch zeigen!) und in ein paar Wochen werde ich schon ein großer Bruder, wenn das Baby in Mamas Bauch nämlich heraus kommt und wir endlich zusammen spielen können! Bevor der kleine Brudi kommt, kommt aber auch noch der Osterhase - darauf freue ich mich schon sehr! Ich weiß ganz genau, dass der Osterhase viele bunte Eier in unserem Garten verstecken wird und vielleicht auch ein kleines Geschenk. Neulich hat Jule mich gefragt, ob ich gerne ein neues Buch mit Geschichten von Winnie Pooh (den liebe ich gerad, weil er so lustig ist! Denken, denken, denken, ...) hätte. Na, klar! Ich habe Jule dabei aber auch direkt erklärt: "Mmh... vielleicht ist das Buch noch in dem Laden..." und als Jule fragte, ob es nicht schön wäre, wenn der Osterhase ein Pooh-Buch bringen würde, sagte ich: "Mhh.. ja... das könnte schön sein." - ihr seht schon, im Moment denke ich immer ganz gut nach, wenn ich Fragen beantworte und benutze jetzt sogar Wörter wie "wahrscheinlich", "ansonsten" und "tatsächlich" - die Großen finden das meistens sehr lustig, aber das kann ich nicht so richtig verstehen. Ansonsten frage ich übrigens gerade auch sehr viel und will aaalles wissen - was, wann, wie, was, wo, warum und wer die Frau im Supermarkt und der Mann im Zug sind. Manchmal komme ich mit den ganzen Wörtern noch durcheinander und neulich, als ich Mama und Jule gesucht habe, habe ich gerufen: "Wooo bist ihr?!". Na gut, zurück zu Ostern! Wir bereiten uns schon prima auf Ostern vor und ich möchte unbedingt auch noch Kresse pflanzen - genau wie Conni in "Conni und der Osterhase"! Letztes Jahr habe ich in der Osterzeit lustige Osterkekse gebacken und letztes Wochenende habe ich wieder was ganz Tolles mit Jule gebacken: Möhren-Orangen-Muffins mit Frischkäse-Frosting.... oooder wie ich sagen würde: Karottenkuchen mit grüner Soße und Schokoeier. 


Ich liebe Karotten und knabbere fast jeden Tag welche, aber als Jule sagte, dass wir mit Karotten backen wollen, war ich ganz überrascht! Die Karotten waren auch ganz, ganz klein und sahen gar nicht so richtig aus wie die Karottensticks, die ich sonst esse, aber ich habe herausgefunden, dass die kleinen Karottenschnipsel trotzdem genauso lecker sind. Zuerst hatte ich die wichtige Aufgabe, die Förmchen in das Blech zu stecken...


... und jetzt gebe ich an Jule ab, die den langweiligeren Teil erklären kann. Sagt mir aber auf jeden Fall bescheid, wenn ihr die Muffins nachbackt, damit ich zum Mixen, Teigprobieren und Abwaschen (ich liebe Abwaschen!) vorbeikommen kann!

Für 10 Muffins:
115 g Margarine (weich)
115 g brauner Zucker
Saft und Schale einer Bio-Orange
2 Eier
175 g Karotten (geraspelt)
140 g Mehl
1 Prise Salz 
1 1/2 TL Backpulver
(1 TL "mixed spice"/Lebkuchengewürz)

Für das Frosting:
40 g Butter
200 g Doppelrahmfrischkäse (direkt aus dem Kühlschrank)
100 g Puderzucker
grüne Lebensmittelfarbe
gehackte Pistazien
Schokoeier (z.B. "Mini Eggs" von Milka)

Backofen auf 180°C vorheizen. Butter, Zucker und Orangenschale cremig schlagen, die Eier nacheinander unterrühren. Die Flüssigkeit aus den Karottenraspeln drücken (am besten mit Küchenpapier) und mit dem Orangensaft zum Teig geben. Mehl, Salz und Backpulver unterrühren - ich persönlich mag Karottenkuchen sehr gerne mit einer zusätzlichen Prise "mixed spice", wie es oft in englischsprachigen Rezepten vorgesehen ist - das passt zu jeder Jahreszeit wirklich super! Den gleichmäßigen Teig in den Muffinförmchen verteilen und ca. 25 Minuten backen.

Für das Frosting Butter mit dem Frischkäse und dem Puderzucker vermixen. Bei Bedarf etwas grüne Lebensmittelfarbe hinzugeben. Das Frosting sollte möglichst erst kurz vor dem Servieren auf die Muffins gegeben werden, damit sie nicht zu matschig werden. Anschließend können die Muffins nach Herzenslust mit gehackten Pistazien und Schokoeiern verziert werden, sodass sie wie niedliche Osternest-Cupcakes aussehen.


Die Kombination aus saftigen Karottenkuchen und frischem Frischkäse-Frosting ist wirklich perfekt! Die Pistazienstückchen geben dem Ganzen noch eine knackige Komponente, auch wenn Juli an dieser Stelle widerspricht und lieber auf die Nüsse verzichten würde - wir haben sie deshalb einfach als optionales "Streuaccessoire" gereicht ;-).


Die Margarine zum Backen von Sanella aus der Februar-Degustabox* kam übrigens gerade richtig - bei uns wird eigentlich immer mindestens einmal im Monat gebacken und wenn es nach Juli ginge, könnten wir sicherlich auch täglich backen, weshalb es immer praktisch ist, länger haltbare Backmargarine auf Vorrat zu haben. Was außerdem in der Degustabox steckte, zeige ich euch wie immer noch schnell in einem kleinen Review.


Besonders gefreut haben wir uns über die vielen leckeren Knabbereien, wie die "Seeds & Sea Salt"- Knäckebrot-Snacks von Finn Crip, die "fit for fun"-Superfood-Kekse mit Chia-Samen und Hanfnüssen von Hans Freitag, die glutenfreien Chocolix-Riegel von Schär, den weißen "Mango-Raspberry"-Schokoriegel von Cavalier, den Brownie von Bahlsen als Extra-Produkt und Juli hat sich natürlich besonders über die Snoopy-Kekse von Leibniz und die Janosch-Bärenfreunde von frusano gefreut. Zum Trinken gab es diesmal einen "Olive Leaf Drink" von InFusion und Waldfrüchte-Ahornsirup-Tee von Meßmer. Als Küchenbasics steckten noch die "Braten wie die Profis"-Ölmischung von Rama und Spaghetti von Garofalo und außerdem auch noch Fun'n'gum und ein Pure Energy-Lolli in der Box. Die Februar-Degustabox war insgesamt wieder ein gelungener Mix an Lebensmittel-Klassikern und interessanten Neuheiten, die ich noch gar nicht kannte, wie z.B. der Oliven-Drink und die Superfood-Kekse (ich bin ja sehr anfällig für vielversprechende "Superfoods" und die Kekse sind echt lecker).

Falls ihr die Degustabox auch testen möchtet könnt ihr sie hier im Abo für 14,99€/Monat bestellen.

*Sponsored Post: Vielen Dank an das Team von Degustabox, das uns die Box zum Testen zur Verfügung gestellt hat. Obwohl dieser Eintrag Werbung für die einzelnen Produkte enthält, entsprechen meine Kommentare meiner ehrlichen Meinung und mir hat die Box wirklich wieder gut gefallen :-).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen