HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Dienstag, 8. März 2016

Jules Lieblings-Apps

Heute wird es zur Abwechslung mal ein bisschen technisch. An sich bin ich bei Technikfragen in jeglichen Lebenslagen eigentlich überhaupt nicht die richtige Ansprechpartnerin, aber heute möchte ich euch meine allerliebsten Lieblings-Apps vorstellen, die neben den Klassikern, wie Whatsapp, Facebook und Instagram, auf meinem Handy unverzichtbar sind. Ich selbst liebe solche Lieblingssachen-/Empfehlungs-Blogeinträge sehr und hoffe, dass ihr mithilfe dieses Posts vielleicht auch die ein oder andere neue Lieblings-App findet - die sechs Apps, auf die ich euch aufmerksam machen möchte, sind nämlich wirklich super, wenn ihr auf der Suche nach Programmen für Foto- und Videobearbeitung, To-Do-Listen und Notizen oder auch einer täglichen mentalen Herausforderung seid.


Durch Fotos und Hörbücher ist der Speicherplatz auf meinem iPhone relativ begrenzt, weshalb ich immer nur die Apps auf dem Smartphone habe, die ich auch tatsächlich nutze. Spiele sind auf meinem Handy, mit den Ausnahmen von Candy Crush und Quizduell, quasi gar nicht zu finden - über tolle Spieletipps (für absolute Langeweile-Notfälle) würde ich mich aber sehr freuen! Die Apps auf meinem Handy werden ansonsten in erster Linie für Fotobearbeitung, Reisen, Shopping und für alltäglichen oder besonderen Schnickschnack genutzt, wie ihr gleich sehen werdet.


Afterlight ist die App,die ich am allermeisten für die Bearbeitung von Fotos nutze. Die Bedienung des Programmes ist sehr einfach und selbsterklärend und das Layout ist hübsch. Was natürlich noch viel wichtiger ist: Die Auswahl an Filtern ist sehr groß und für jedes Foto und jeden Anlass ist etwas passendes dabei. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Funktionen, um die Fotos manuell zu bearbeiten, was Afterlight für mich zu einem Mini-Photoshop für unterwegs macht.

A Color Story ist eine neue Fotobearbeitungs-App, die vom "A Beautiful Mess"-Team entwickelt wurde. Im Prinzip ähnelt das Programm der Afterlight-App sehr, aber gleichzeitig bietet die App auch besonders gute Filter, um beispielsweise Farben zu betonen und gleichzeitig aber Weißtöne möglichst weiß zu belassen. Seit ich A Color Story auf mein Handy geladen habe, bearbeite ich Fotos immer häufiger erst mit Afterlight und suche dann einen passenden Filter in A Color Story, einfach weil ich mit Afterlight vertrauter bin (old habits und so...).


Replay ist die einzige Videobearbeitungs-App, die ich bisher genutzt habe und möglicherweise jemals nutzen werde, weil sie einfach so wunderbar ist. Nach unserem letzten Heimat-Urlaub in Dublin wollte ich unbedingt ein Video mit Eindrücken unserer Abenteuer basteln und verzweifelte letztendlich daran, dass mein Laptop zu alt für die neuesten Video Maker war und die getesteten Programme einfach unglaublich kompliziert waren. Replay ermöglicht das Erstellen richtig toller Videos aus verschiedenen Filmsequenzen, Fotos und Musik mit abwechslungsreichen Übergängen innerhalb von Minuten (!). Toll, einfach toll!

Blipcard ist eine ganz besondere App, die wir letztes Jahr ebenfalls in Verbindung mit unserem Dublin-Urlaub ausprobierten. Blipcard ermöglicht das Erstellen, Schreiben und Verschicken echter Postkarten (solche, die in einem echten Briefkasten landen!) direkt aus dem Urlaub. Wie in einer normalen Fotobearbeitungs-App wird die Postkarte als Collage (oder auch nur als einfaches Foto) erstellt, bevor der Text an den Postkarten-Empfänger getippt werden kann. Die fertige Postkarte wird dann für 1,49€ von jedem Ort der Welt nach Deutschland geschickt. Wenn man mal bedenkt, dass man ansonsten ganz normale Postkarten und Briefmarken kaufen müsste, ist das Ganze nicht nur ein Schnäppchen, sondern auch noch eine richtig tolle Möglichkeit, um Freunde und Verwandte mit einem ganz persönlichen Urlaubsgruß zu überraschen!


Evernote ist eine App, die ich erst vor einigen Tagen für mich entdeckt habe, um Notizen und Listen zu erstellen. Ich bin mir sicher, dass es viele Apps gibt, die ähnlich funktionieren, aber Evernote ist bisher die einzige, die ich begeistert getestet habe. Ich bin noch gar nicht dazu gekommen, alle Funktionen auszuprobieren, aber ich finde es schon super, dass man To-Do-Listen erstellen kann, an die man erinnert werden kann und anschließend auch einzelne Punkte der Liste abhaken kann. Gleichzeitig können Fotos und andere Medien in die Notizen eingebunden werden - bisher habe ich immer mal Fotos oder Screenshots von verschiedenen Dingen gemacht, um mich an etwas Bestimmtes zu erinnern und nun kann ich diese ganz einfach mit entsprechendem Kommentar als Notiz speichern, ohne dass das Foto dann doch im Fotoordner verloren geht. Außerdem kann die App auch mit dem Computer synchronisiert werden, sodass alle Notizen und Listen von allen Geräten abrufbar sind.

Elevate ist meine aktuelle Lieblings-App, die ich seit einigen Wochen täglich nutze. Auf Englisch wird die App als "Brain Training" beschrieben und besser könnte ich die Funktion des Programmes auch nicht beschreiben. Der Nutzer der App wird täglich mit drei verschiedenen Aufgaben (kleine Spielchen) konfrontiert, die die Lese-, Schreib-, Sprach-, Erinnerungs-, Hörverstehen- und Rechenkompetenz in kurzer Zeit fördern soll (und das ist teilweise wirklich schwieriger als es klingt!). Zu Beginn absolviert jeder neue Nutzer einen kurzen Einstiegstest, damit der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben angepasst werden kann und mit steigenden Punktzahlen steigt schließlich auch der Schwierigkeitsgrad der verschiedenen Aufgabenbereiche. Ich war noch nie ein Mathe-Ass, aber erstaunlicherweise machen mir die Mathe-Aufgaben tatsächlich am meisten Spaß und ich kann wirklich behaupten, dass ich schnelle Prozentrechnung im Kopf dank der App im Moment möglicherweise besser beherrsche als je zuvor! Ich muss noch hinzufügen, dass die App komplett auf Englisch gestaltet ist und demnach auch alle Lese-, Schreib- und Sprachübungen auf Englisch sind, was für mich persönlich als Englischstudentin und -lehrerin natürlich perfekt ist, um meine Kompetenzen weiter auszubauen. Jedem, der Spaß an der englischen Sprache und einer täglichen, spielerischen Herausforderung hat, um verschiedenste Fähigkeiten zu fördern, kann ich die App nur wärmstens empfehlen, aber Achtung: Suchtfaktor!

Habt ihr noch weitere Tipps für mich? Auf welche Apps könnt ihr nicht verzichten?

Kommentare:

  1. KLingt sher interesasnt, vor allem so ne kleine Brain Train App habe ich seit langem gesucht, ich werde deine mal testen. Sehr coole Idee für einen Post, es könnte ruhig noch etwas mehr davon kommen :)

    Ganz liebe Grüße und einen tollen Tag :)
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich! :) Was meinst du? Noch mehr App-Tipps oder insgesamt mehr Lieblings-Tipps aus verschiedenen Bereichen?

      Löschen
  2. uh so eine postkarten app ist eine gute idee :)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, oder? Das ist mal was ganz anderes :)

    AntwortenLöschen
  4. Okay, die gefühlt 13980480-zigste Empfehlung hat mich nun überzeugt: Ich brauche Evernote! Elevate hört sich auch toll an, das werde ich mir definitiv anschauen, genauso wie die Postkarten-App.
    Empfehlen kann ich die App Duolingo zum spielerischen Sprachen lernen. Auf Deutsch wird momentan "nur" Englisch, Französisch und Spanisch angeboten, aber wenn man zu englischen Seite wechselt, ist die Auswahl echt riesig und es macht echt Spaß! Außerdem mag ich die App PlantNanny sehr gerne, die einen daran erinnert, genug zu trinken, was mir große Probleme bereitet. Mit jedem Glas, das man trinkt, wird eine niedliche Pflanze gegossen, aber wenn man zu wenig trinkt, stirbt sie - und das kann mein mitleidiges Herz nicht verkraften :D
    Ach ja, und natürlich die Chefkoch-App - super praktisch!

    AntwortenLöschen