HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Dienstag, 9. Februar 2016

Kleine Blitz-Pizza mit Salami, Champignons & Feta (& Unboxing der Januar-Degustabox)

Ich koche ja wirklich richtig gerne und liebe es neue Rezepte auszuprobieren, aber ich muss gestehen, dass in meiner Küche dieses Jahr bisher eher wenig los war. Da der Examensarbeit-Januar direkt in das Ende des Semesters und somit in die gefürchtete Klausurenphase überging und einfach immer irgendwas (zumindest halbwegs) Wichtiges zu tun war, wurden die zu kochenden Gerichte meist nach ihrem Einfachheits- und Schnelligkeitsfaktor ausgesucht. Die kleinen Blitz-Pizzen, die ich euch heute vorstellen möchte, erfüllen nicht nur die beiden genannten Faktoren, sondern sind vor allem auch noch einfach richtig lecker. Das Beste: Die Pizza wird mit einem Brötchen-Fertig-Teig zubereitet, dauert kaum länger als eine Tiefkühl-Pizza und kann nach Herzenslust mit den persönlichen Lieblingszutaten belegt werden - wie z.B. mit der Pickstick-Salami von Pick aus der Januar-Degustabox*.


Für 3 kleine Pizzen:
80 g frische Champignons (möglichst klein)
1 Zwiebel
etwas Olivenöl
1 Dose Teig für 6 Brötchen (z.B. von "Knack & Back")
etwas Mehl
70 g Créme Fraîche
ein paar kleine Tomaten, in dünnen Scheiben
60 g Pickstick-Salami
(oder natürlich auch ganz normale Salami)
etwas Feta-Käse
Salz & Pfeffer
Kräuter/Gewürze nach Wahl

Zuerst schneidet ihr die Champignons in dünne Scheiben, schneidet die Zwiebel in feine Streifen und dünstet beides für 2-3 Minuten in etwas Öl in der Pfanne an. Anschließend salzt und pfeffert ihr die Zwiebel-Pilz-Mischung ordentlich und stellt sie kurz zur Seite. Nun öffnet ihr die Teigdose und schnappt euch jeweils zwei Brötchen-Teige, die ihr übereinanderlegt und auf einer leicht bemehlten Oberfläche oval ausrollt (naja gut, rund würde auch gehen!). Die Créme Fraîche verrührt ihr mit etwas Salz, Pfeffern und Kräutern nach Wahl, bevor ihr sie auf den Pizzaböden verteilt. Anschließend belegt ihr die Pizzen mit der Zwiebel-Pilz-Mischung, den Tomaten und der Salami (in Scheiben) und krümelt zum Schluss etwas Feta-Käse daüber. Zum Schluss schiebt ihr die Pizzen bei 175°C (Umluft) für 10-15 Minuten in den Ofen bis sie goldbraun sind.


Selbstgemachter Pizzateig ist natürlich super, aber ich finde es absolut nicht verwerflich frischen Teig aus dem Kühlregal zu verwenden, falls man mal keine zwei Stunden Zeit oder viel zu großen Hunger hat, um sich um einen Hefeteig zu kümmern. Auf die Idee mit dem Brötchten-Teig bin ich gestoßen, als ich über dieses Rezept gestolpert bin, das mir dann auch gleich so gut gefiel, dass ich es nur leicht abgewandelt habe. Der Vorteil des Brötchtenteiges ist ganz klar, dass man nicht gleich ein ganzes Blech Pizza backen muss und somit auch für nur 1-2 Personen frische Pizza im Handumdrehen zaubern kann. Eurer Fantasie sind beim Belegen der Pizza natürlich kein Grenzen gesetzt. Wenn euch klassische Tomatensoße lieber als Créme Fraîche ist, könnt ihr das natürlich auch so umsetzen. Mir ist gerade spontan eingefallen, dass ein süßer Belag (vielleicht zimtige Äpfel?) bestimmt auch sehr lecker wäre!


Erinnert ihr euch noch an die Degustabox aus dem letzten Monat? Die steckte voller gesunder Fitness- und Diätprodukte und... die Januar-Box war quasi das Gegenstück dazu - voll gepackt mit Süßigkeiten und leckeren Snacks, juhu!


Neben den Pickstick-Salamis steckte erst einmal eine Menge Schokolade in der Box: Kokosschokolade von Romy und dazu auch noch jeweils eine große Tafel Nippon und Mr. Tom. Genauso wunderbar schokoladig sind waren auch die Double Choc Kekse von Leibniz, die natürlich längst verputzt wurden. Außerdem gab es ein Winterteeset von Shuyao mit den passenden Teefiltern von Cilia, Spice-Apple-"Kurze" von Berentzen, Limonade von Rubicon in drei Geschmacksrichtungen (Mango, Maracuja und Guava - alle drei ziemlich lecker!) und Roasted Tortillas von Chio. Die Zwieback-Knusperherzen von Brandt (Kokostraum und Nougat-Creme) werden wir nächste Woche als Snack für den Flug nach London (juhu! juhu!) einpacken - für Resi und ihren niedlichen Kugelbauch sollten wir nämlich immer etwas zu essen in der Handtasche haben und solche leckeren Snacks sind da perfekt!

Falls ihr die Degustabox auch testen möchtet könnt ihr sie hier im Abo für 14,99€/Monat bestellen.

*Sponsored Post: Vielen Dank an das Team von Degustabox, das uns die Box zum Testen zur Verfügung gestellt hat. Obwohl dieser Eintrag Werbung für die einzelnen Produkte enthält, entsprechen meine Kommentare meiner ehrlichen Meinung und mir hat die Box wirklich wieder gut gefallen :-).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen