HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Mittwoch, 13. Januar 2016

Schoko-Erdnuss-Bananen-Smoothie-Bowl (& Unboxing der Dezember-Degustabox)

Na, habt ihr schon von sogenannten "Smoothie Bowls" gehört? Nach Grünkohl, Chia-Samen und sonstigen Superfoods in allen Varianten scheint der Smoothie in der Schüssel gerade der neue Trend im Food-Blogger-Himmel und auf Pinterest zu sein. Der Unterschied zum klassischen Smoothie liegt darin, dass der frische Frucht-(Gemüse-)Mix nicht wie gewohnt aus dem Einmachglas mit hübschem Papierstrohhalm genossen wird, sondern aus einer Schüssel (bowl) mit köstlichem Topping, bevorzugt zum Frühstück, gelöffelt wird. Da ich frische Smoothies ja ohnehin in sämtlichen Variationen liebe, habe ich nur auf eine Gelegenheit gewartet, um den Smoothie 2.0 auch endlich auszuprobieren und da kam mir der Mandeldrink von Alpro aus der Dezember-Degustabox als Basis gerade richtig.


Für eine Portion:
2 kleine Bananen
100-150 ml Mandelmilch (oder "Mandeldrink" von Alpro)
2-4 Datteln (entsteint)
1 EL Erdnussbutter
2 EL Kakao (ungesüßt)

Toppings:
Haferflocken
Kokoschips
Sesamkörner
Erdnüsse
Obst
...

Alle Zutaten für den Smoothie werden ganz einfach im Standmixer zu einem cremigen Smoothie püriert. Die Datteln dosiert ihr dabei nach gewünschtem Süßungsgrad - mir haben zwei gereicht. Nachdem ihr euren Smoothie in eine Schüssel gefüllt habt, bestreut ihr euer Frühstück einfach mit euren Lieblingstoppings und lasst es euch schmecken. Happy breakfast!


Es ist kaum zu glauben, dass etwas, das wie Schokopudding aussieht und auch noch fast genau so gut schmeckt, tatsächlich nur voller guter Zutaten steckt! Das hier war übrigens mein erster schokoladiger und nussiger Smoothie (übrigens auch vegan und.. äh.. bestimmt auch paleo und so), aber natürlich könnt ihr jeden eurer Lieblingssmoothies auch in eine "Smoothie Bowl" mit köstlichen Toppings verwandeln.


Ich habe übrigens mit Erschrecken festgestellt, dass das letzte herzhafte Rezept auf dem Blog vor Ewigkeiten gepostet wurde. Das liegt zum einen natürlich daran, dass mich die Examensarbeit (die übrigens fertig ist - juhuuu!) in den letzten Wochen sehr eingenommen hat, aber auf der anderen Seite liegt es an dieser dunklen Jahreszeit und der Tatsache, dass wir meist abends kochen und es da unmöglich wäre blogtaugliche Fotos zu schießen - die Fotos der Smoothie Bowl waren bei grauem Regenwetter vormittags um 11 Uhr ja schon eine richtige Herausforderung mit auch nicht so richtig zufrieden stellendem Ergebnis. Bald wird's ja hoffentlich wieder etwas heller und der Winter hat ja auch seine schönen Seiten :-).


Neben dem Mandeldrink steckte in der Dezember-Degustabox auch noch ein Kokosdrink von Alpro, der auch noch "versmoothiet" wird, war die Box prall gefüllt mit überwiegend gesunden Produkten für einen guten und ausgewogenen Jahresstart.


Besonders gefreut habe ich mich über das Himbeer-Joghurt-Knusper-Müsli von myline - neben Smoothies sind Müslis nämlich mein Lieblingsfrühstück. Außerdem gab es auch noch Dinkel-Eiswaffeln von Rosengarten, eine Flasche glutenfreies Bier von Daura Damm, Bio Erbsen und Möhrchen von Bonduelle, einen Kräuter-Brotzeit-Aufstrich von Tartex, einen Diät-Kokos-Schoko-Riegel von Atkins und flüssige Stevia-Süße von Natreen. Juli durfte sich dann auch noch über eine Bio-Schorly von Capri-Sonne, Gummidrops von Kinder Em-eukal und Vollkorn-Minis von Leibniz freuen. Bei all den Produkten für eine bewusste(re) Ernährung hätte das liebe Degustabox-Team die Box glatt als "Diätbox" vermarkten können, aber mir hat der Inhalt auch ohne aktuelle Diätpläne weitestgehend gut gefallen :-).

Falls ihr die Degustabox auch testen möchtet könnt ihr sie hier im Abo für 14,99€/Monat bestellen.

*Sponsored Post: Vielen Dank an das Team von Degustabox, das uns die Box zum Testen zur Verfügung gestellt hat. Obwohl dieser Eintrag Werbung für die einzelnen Produkte enthält, entsprechen meine Kommentare meiner ehrlichen Meinung und mir hat die Box wirklich wieder gut gefallen :-).
 

1 Kommentar:

  1. Sieht total lecker aus. Habe noch nie einen Smoothie-Bowl gemacht, vielleicht ist das ja jetzt der richtige Zeitpunkt. Das Rezept hört sich auf jeden Fall sehr vielversprechend an.

    Allerliebst Mareike von http://unefantastiqueterre.blogspot.de/

    AntwortenLöschen