HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Montag, 30. November 2015

Weihnachtsbäckerei: Marzipan-Spritzgebäck, Mohn-Orangen-Schoko-Kekse & Zimt-Zucker-Herzen

Iiin der Weihnachtsbäckerei... Plätzchenbacken ist in der Vorweihnachtszeit natürlich ein absolutes Muss und ich kann mich nicht daran erinnern, dass es jemals ein Jahr gab, in dem ich in der Adventszeit keine Kekse gebacken habe. Dieses Mal ist meine liebste Zeit des Jahres, dank der doofen Examensarbeit, leider nicht ganz so entspannt, wie ich es mir wünschen würde. Da ich aber natürlich trotzdem nicht auf all die weihnachtlichen Must-Dos verzichten möchte, wurde auch dieses Jahr schon eifrig gebacken. Neulich war ich recht spontan für ein Wochenende in der Heimat und neben ein bisschen Weihnachtsshopping stand "Kekse backen" mit meiner Mutter ganz oben auf der To-Do-Liste. Normalerweise werden dabei immer die typischen Klassiker gebacken - Mürbeteigplätzchen, Heidesand, Spritzgebäck, Kokosmakronen, etc. Dieses Jahr haben wir uns bewusst dafür entschieden mal ein paar "neue" und ausgefallenere Plätzchen auszuprobieren und nach dem Wälzen einiger Backbücher entschieden wir uns (in der ersten Runde) für Marzipan-Spritzgebäck, Mohn-Orangen-Schoko-Kekse und Zimt-Zucker-Herzen.


Ich kann mich gar nicht entscheiden, welche der Plätzchen ich am liebsten mag - Marzipan, Mohn, Orange, Schoko und Zimt sind total mein Ding. Ich weiß, dass das alles schon recht speziell ist und es viele Marzipan-, Mohn- und Orangen-Gebäck-Gegner gibt (Resi verkörpert unglaublicherweise alle drei Kategorien), aber falls auch euer Herz bei diesen durchaus weihnachtlichen Zutaten höher schlägt, teile ich die Rezepte gerne mit euch.


Für ca. 30 Stück:
300 g Marzipan-Rohmasse
75 g Puderzucker
3 Eigelbe
1 Prise Salz
(Jep, mehr nicht - nicht mal Mehl!)

Zuerst verknetet ihr das Marzipan mit dem Puderzucker und knetet anschließend die Eigelbe unter den Teig. Die Teigmasse gebt ihr in einen Spritzbeutel mit Sterntülle und dann spritzt ihr nach Belieben Formen (Kringel, Wellen, Herzen, ...) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Die Kekse werden bei 200°C (Umluft 180°C) für 10 Minuten in der Mitte des Backofens gebacken und können anschließend bei Bedarf noch mit Puderzucker bestäubt oder teilweise in Schokolade getaucht werden.



Für ca. 30 Stück:
250 g Mehl
100 g gemahlene Haselnüsse
2 Päckchen geriebene Orangenschale
50 g Zucker
1 Prise Salz
1 Packung Back-Mohnmischung (250 g)
100 g Butter (weich)
1 Ei
etwas Zartbitterkuvertüre

Für den Teig mischt ihr erst das Mehl mit den Haselnüssen, der Orangenschale, dem Zucker und dem Salz. Anschließend rührt ihr mit den Schneebesen des Mixers die Mohnmischung, die Butter und das Ei unter bis ihr eine cremige Masse habt, bevor ihr dann das Mehl kurz untermixt und den Teig gut mit den Händen durchknetet. Aus dem Teig formt ihr etwa 3 cm große Kugeln, die ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legt. Die Kekse werden bei 200 °C (Umluft 180°C) für 10-12 Minuten gebacken. Wenn die Kekse ausgekühlt sind, könnt ihr sie nach Belieben mit etwas geschmolzener Zartbitterkuvertüre verzieren.


Für ca. 60 Stück:
1 Ei
225 g Mehl
1 Prise Salz
160 g Zucker
3 TL Zimt
150 g Butter (weich)

Zuerst trennt ihr das Ei und stellt das Eiweiß erst einmal kalt. Für den Teig mischt ihr das Mehl, das Salz, 100g (!) des Zuckers und 2 TL (!) des Zimts. Anschließend gebt ihr die Butter und das Eigelb hinzu, verknetet alles zu einem glatten Teig und stellt diesen für mindestens eine Stunde in Folie gewickelt in den Kühlschrank. In der Zwischenzeit könnt ihr schon einmal den restlichen Zucker mit dem Zimt vermischen. Nach der Kühlzeit knetet ihr den Teig noch einmal gut durch und rollt ihn dann auf einer bemehlten Fläche etwa 2 mm dünn aus und stecht Plätzchen nach Belieben aus (natürlich braucht ihr nicht nur Herzchen verwenden). Die Plätzchen werden auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche gelegt, mit dem Eiweiß bestrichen und dem Zimtzucker bestreut (das karamellisiert wunderbar im Ofen!). Die Kekse werde bei 200°C (Umluft 180°C) 8-10 Minuten goldbraun gebacken.


Welche Plätzchen backt ihr dieses Jahr? :-)

Kommentare:

  1. Liebe Jule, I feel you - ich muss in der Adventszeit (und davor...und wenn es blöd läuft, auch noch danach...) meine Bachelor-Thesis schreiben. Wer denkt sich das denn aus? Verboten gehört das! :D Aber ich lasse mir die Weihnachtsstimmung nicht verderben; deshalb wurde schon fleißig gebastelt und dekoriert - und gebacken wird natürlich auch noch. Mohn und Marzipan mag ich auch nicht, aber Zimt LIEBE ich an Weihnachten, weswegen ich mich von deinem letzten Rezept bestimmt inspirieren lasse und es ein bisschen abwandle, damit es zu meinem Vorhaben passt, dieses Jahr nur vegane Plätzchen zu backen. :) Eine schöne Woche wünsche ich euch...und viel Durchhaltevermögen bei der Examensarbeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke, liebe Cora! Ich wünsche dir ebenfalls ganz viel Durchhaltevermögen! :)

      Löschen