HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Mittwoch, 11. November 2015

....Trommelwirbel Nummer Zwei!

Nachdem wir vor ein paar Tagen unser allererstes Zeitschriften-Feature in der Weihnachtsausgabe von i like Blogs bekanntgeben durften (whoop, whoop!), darf ich euch heute Neuigkeit Zwei mitteilen. Ihr habt euch bestimmt schon gefragt, warum es um mich in den letzten Wochen schon wieder so ruhig geworden ist. Das lag vor allem daran, dass diese letzten Wochen äußerst turbulent waren. Warum? Wegen eben dieser einen Neuigkeit, einer diesmal ganz persönlichen, über die vor allem Philipp und ich unfassbar glücklich sind: Julius wird im Mai ein Geschwisterchen bekommen. Jap, ihr habt richtig gelesen, unser Baby Nummer Zwei ist auf dem Weg!


Wir sind so froh und dankbar für dieses neue Geschenk des Himmels und natürlich auch schon wahnsinnig aufgeregt. Juli - der große Bruder - freut sich auch schon mächtig auf das Baby und so richtig kann ich dieses Glück, was wir empfinden, gar nicht in Worte fassen. Was es wohl werden wird? Ein Mädchen? Noch ein kleiner Junge? Wir sind sooo gespannt und ich freue mich jetzt schon auf Julis Gesicht, wenn er bald seine kleinen Hände auf Mamas Bauch legen und das kleine Menschlein treten spüren kann. Schon jetzt vergeht kein Abend, an dem er dem Baby nicht auch einen Gute-Nacht-Kuss geben möchte und auch, wenn ich glaube, dass ihm garantiert nicht bewusst ist, dass er seinen Einzelkind-Status bald aufgeben muss, bin ich der festen Überzeugung, dass er ein fantastischer großer Bruder sein wird. 

Manche von euch fragen sich sicherlich: Sind die verrückt? Noch ein Baby ohne abgeschlossene Berufsausbildung? Mitten im Studium? Meine Antwort darauf: Ja. Genau so. Und das hat verschiedene Gründe: Ich bin momentan im siebten Semster und absolviere mein zweites Schulpraktikum. Wenn ich das geschafft habe, habe ich die zeitaufwändigsten und am schwierigsten zu organisierenden Zeiten des Studiums hinter mir. Sowieso ist der größte Teil meines Studiums Vergangenheit (jippiehh!). Wenn ich ein paar Semester länger brauche als andere Studenten, sehe ich das überhaupt nicht als Problem an, denn ICH habe dann schon eine Familie und für mich ist Familie das Wichtigste überhaupt. Philipp und ich wollten außerdem nicht, dass der Altersunterschied zwischen unseren Kindern zu groß ist und knapp dreieinhalb Jahre Unterschied finden wir genau richtig. Wir wissen nun ja auch, was auf uns zukommt, wie wir Dinge zu organisieren haben und natürlich werden wir zeitlich noch stärker gebunden sein, aber das sind auch alle Eltern, die schon mittem im Berufsleben stehen. Studium und Familie zu vereinbaren ist sicherlich kein Zuckerschlecken, aber ich weiß nicht, ob es im Beruf wirklich einfacher ist - zeitlich wohl keinesfalls, finanziell möglicherweise schon. Allerdings kennen wir unsere finanziellen Grenzen und wissen, dass wir nicht in Saus und Braus leben können - zum Glücklichsein brauchen wir das aber auch gar nicht. Und zuguterletzt: Wie oft habe ich in letzter Zeit mitanhören müssen, wie schlecht doch die Einstellungschancen für Lehrer mit meiner Fächerkombination (Geschichte/Englisch) hier in Hessen zur Zeit sind. Wegziehen kommt für mich nicht in Frage, also lasse ich mir mit dem Studium Zeit, denn die Prognose lautet, dass sich die Situation in den nächsten drei bis fünf Jahren wieder zum Positiven ändern wird. Man darf gespannt sein ;).
Eines weiß ich sicher: Die Entscheidung für ein zweites Kind im Studium ist für uns schon jetzt absolut richtig gewesen! (Außerdem, hey, ganz im Ernst - ich bin gerade 25 geworden. Ich bin noch die nächsten zehn Jahre jung :D...)

Zum Abschluss habe ich noch ein paar tolle Fotos von dem Tag für euch, an dem auch das Bild zu Beginn des Posts entstanden ist. Es war einfach so ein herrlicher Herbsttag - warm, sonnig, wunderschön. Vielen Dank, allerbeste Jule für die schönen Bilder vom großen Bruder Juli:





 


Kommentare:

  1. Glückwunsch! Und wenn auch zehn Lebensjahre später (und immer noch jung :-) kann ich bestätigen, dass auch bei uns der 3,5 Jahre Abstand perfekt war ....

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön, Herzlichen Glückwunsch! :)

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch, sowohl zu eurem Beitrag in der Bloggerzeitschrift, als natürlich auch zu Baby Nummer 2. Ich gehöre zwar auch zu den Leuten, die sich ein Kind während des Studiums absolut nicht vorstellen könnten, aber ich bin auch in einer ganz anderen Situation und jede Lebensplanung ist zum Glück anders. :-)
    Und über die Einstellungschancen der Lehrer hört man eh immer mal wieder anderes, ich denke da einfach nicht groß drüber nach. :D
    liebe Grüße, nadinie

    AntwortenLöschen
  4. ♥-lichen Glückwunsch zum Baby!!! Ich finde es gar nicht verrückt mitten im Studium ein zweites Mal schwanger zu werden. Im Beruf ist das keinesfalls leichter, auf finanziell nicht, trotz Elterngeld (was sind schon 68% vom letzten Netto, wenn man z.B. eine größere Wohnung finanzieren muss??)
    Außerdem bist du niemandem eine Erklärung schuldig, die Konsequenzen trägst du allein/mit Partner ;-)
    Ich wünsche euch dreien eine tolle und entspannte Schwangerschaft!

    AntwortenLöschen
  5. wie schön! Herzlichen Glückwunsch, ich wünsche euch alles Gute! ♥
    Ich finde auch, dass du niemanden eine Erklärung schuldig bist, das ist ganz allein deine Entscheidung :)
    lg.

    AntwortenLöschen