HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Donnerstag, 10. September 2015

Weltbestes Sommer-Salatdressing auf Vorrat (& Unboxing der August-Degustabox)

So gerne wie wir auch neue (teils aufwendige) Rezepte ausprobieren, so gibt es auch oft Tage, an denen auch wir überhaupt keine Lust oder Zeit zum Kochen haben. Ein leckerer, bunt gemischter Salat (jetzt im Sommer auch gerne mit frischem Obst, wie Nektarinen oder Pfirsiche) passt uns eigentlich immer gut, aber wenn die Zeit mal wieder besonders knapp ist, dauert auch das Schnibbeln und Dressing Mixen einfach zu lange. Wäre es da nicht superduper, wenn man einfach eine Flasche Lieblingsdressing für "schlechte Zeiten" im Kühlschrank aufbewahren würde? Darauf hätten wir ja auch mal eher kommen können! Eigentlich ist das nämlich eine ganz simple Idee, auf die wir dank dieses Rezepts gestoßen sind. Als neulich die August-Degustabox ins Haus flatterte, kamen uns der Senf von Amora und die Salatveredler von Kluth gerade richtig (ebenso wie das wunderbare Snack-Proviant für den Flohmarkt (siehe weiter unten)).


Für 1 Liter (!) Salatdressing
200 g Johannisbeergelee oder Himbeergelee (mal was anderes!)
100 ml helles Balsamicoessig
200 ml Rapsöl oder Olivenöl
500 ml Gemüsebrühe
1 EL Senf
je 1 EL Salz und Pfeffer
1-2 Knoblauchzehen, gepresst

Für das Salatdressing vermischt ihr einfach alle Zutaten in einer großen Schüssel, am einfachsten geht das mit einem Pürierstab. Das Dressing könnt ihr dabei nach Belieben mit euren Lieblingskräutern abschmecken und anschließend mit einem Trichter in eine große, verschließbare Flasche füllen. Auf diese Weise hält sich das Dressing im Kühlschrank mindestens zwei Wochen und ihr könnt euch immer wieder ganz fix einen Salat zubereiten, ohne jedes Mal ein neues Dressing anrühren zu müssen.  



Natürlich präsentieren wir euch auch noch schnell in einem kleinen Review, was es außer der perfekten Salatzutaten noch in der August-Degustabox gab.


Die Box steckte diesmal (zu unserer Begeisterung!) voller Snacks. Da die Box zwei Tage vor unserem diesjährigen Flohmarktverkauf ankam, passte das perfekt und wir konnten folgende Leckereien als Proviant mitnehmen: zwei Tütchen Chips von Kettle, Snatt's (Tomate & Oregano und Knoblauch & Petersilie - sooo gut!) von Grefusa und Sport1 Fan-Snack Klassik (herzhafte Salami-Kugeln) von Houdek. Außerdem gab es auch noch Popcorn von Chio (geht immer!), fruchtige Compass-Pastillen von Powermints und Juli konnte sich über Freezies-Wassereis von Capri-Sonne freuen. Dazu steckten auch noch fünf Getränke in der Box - der würzige Eistee von Sweet Sally Tea (total Jules Ding!), alkoholfreies Bier von San Miguel, zwei Energydrinks (Sour Apple & Sour Cherry) von 28 Black und ein kleines Fläschchen Amaretto von Romanza. Mit Energydrinks können ich leider überhaupt nichts anfangen, aber über den bunt gemischten Rest haben wir uns sehr gefreut - uns haben die ganzen Snacks super gefallen und am allerbesten haben uns die Snatt's (und Juli die Orange-Freezies) geschmeckt.

Falls ihr die Degustabox auch testen möchtet könnt ihr sie hier im Abo für 14,99€/Monat bestellen. Außerdem gibt es auf der Facebook-Seite der Degustabox gerade ein Gewinnspiel, bei dem ihr ein ganzes Jahresabo gewinnen könnt - viel Glück! :-)

*Sponsored Post: Vielen Dank an das Team von Degustabox, das uns die Box zum Testen zur Verfügung gestellt hat. Obwohl dieser Eintrag Werbung für die einzelnen Produkte enthält, entsprechen meine Kommentare meiner ehrlichen Meinung und mir hat die Box wirklich wieder gut gefallen :-).




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen