HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Mittwoch, 15. Juli 2015

Brokkolisalat mit Tomaten und Feta

Für mich gibt es zwei grobe Kategorien für Blogeinträge: Die Einträge, die (teilweise lange) im Vorfeld geplant sind und dann die Einträge, die ganz spontan und ohne jegliche Vorbereitung entstehen. Zu der ersten Kategorie gehören beispielsweise DIY-Anleitungen und die Degustabox-Features. Zu der zweiten Kategorie gehören meist die persönlichen Einträge und Food-Einträge mit Rezepten, die ich ausprobiert habe, ohne dabei zu ahnen, wie köstlich das Gericht tatsächlich werden würde. Genau so war es nämlich auch mit diesem sommerlichen Brokkolisalat mit Tomaten und Feta. Ohne jegliche Hintergedanken an einen möglichen Blogeintrag habe ich den Salat neulich nach der Arbeit - in Anlehnung an ein Rezept aus der vorletzten Chefkoch-Ausgabe - ausprobiert und war dann so begeistert, dass ich schnell noch zur Kamera gegriffen habe, um ein paar Schnappschüsse zu machen und mein abgewandeltes Rezept mit euch zu teilen. Brokkoli zählt definitiv zu meinen liebsten Gemüsesorten, aber um ehrlich zu sein, war ich zuvor noch nie auf die Idee gekommen, die grünen Röschen überhaupt für einen Salat zu verwenden - dabei ist die Kombination mit frischen Tomaten, aromatischen getrockeneten Tomaten, knackigen Nüssen und cremigem Feta perfekt!


Für 4 Portionen:
1 mittelgroßer Brokkoli
3 Frühlingszwiebeln, in Ringen
200 g Kirschtomaten, geviertelt
ein paar getrocknete Tomaten (in Öl), klein gewürfelt
100 g Feta, klein gewürfelt
1-2 Knoblauchzehen, gepresst
frische Petersilie, gehackt (nach Geschmack)
3 EL Balsamico-Essig (hell)
5 EL Olivenöl
1 Prise Zucker
Salz & Pfeffer
eine handvoll Nüsse (nach Wahl), gehackt

Zuerst putzt ihr den Brokkoli, teilt ihn in mundgerechte Röschen und gart diese etwa 5 min. lang in Salzwasser bis sie bissfest sind. Anschließend gießt ihr den Brokkoli in einem Sieb ab, schreckt ihn mit kaltem Wasser ab und lasst ihn abtropfen, während ihr euch um das Dressing kümmert. Hierzu verrührt ihr einfach das Essig mit dem Öl, einer Prise Zucker, dem Knoblauch und der Petersilie und schmeckt anschließend alles ordentlich mit Salz und Pfeffer ab. In einer großen Schüssel mischt ihr dann vorsichtig den Brokkoli mit den frischen und getrockneten Tomaten, dem Feta, den Nüssen und dem Dressing.

Der Salat ist wirklich im Nu zubereitet (max. 20 Minuten!) und schmeckt auch noch am nächsten Tag ganz hervorragend. Falls ihr gerne Schafskäse esst, könnt ihr den Feta damit auch gut ersetzen - ich selbst bevorzuge allerdings milden Kuhmilch-Feta. Die Nüsse geben dem Salat einen richtig guten Crunch, allerdings war das eine ganz spontane Idee und natürlich hatte ich nur noch ein Päckchen Studentenfutter vorrätig. Also habe ich feinsäuberlich jede Nuss einzeln aus den Rosinen hervorgepickt - hat sich aber definitiv gelohnt! :-)


Wie sieht euer liebster Sommersalat aus und was zaubert ihr gerne mit Brokkoli?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen