HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Sonntag, 7. Juni 2015

Ein Neuanfang

So, nach einer kurzen Funkstille melden wir uns nun endlich zurück - es gibt viel zu berichten, zu erklären und anzukündigen. Vielleicht ist euch aufgefallen, dass es hier auf dem Blog in den letzten Wochen insgesamt sehr ruhig war und falls euch das nicht aufgefallen sein sollte, fällt euch nun aber sicherlich auf, dass Kuddelmuddel einen neuen Anstrich bekommen hat und wenn ihr genauer hinschaut, fällt euch vielleicht außerdem auf, dass sich unser Blog-Team verkleinert hat. Lulu hat sich aus persönlichen und zeittechnischen Gründen dazu entschieden, nicht länger an unserem Blog mitzuwirken.

Natürlich ist es schade, dass Lulu nicht länger an unserem kleinen Projekt mitarbeiten wird, aber wir respektieren ihre Entscheidung auf jeden Fall (und falls sich jemand fragt, welche Auswirkungen Lulus Entscheidung auf unsere Freundschaft hat: Natürlich gar keine!). Wir werden Lulus Mitarbeit auf Kuddelmuddel vermissen, aber gleichzeitig hat uns ihr "Ausstieg" dazu gebracht, die Arbeit an unserem Blog zu reflektieren - das hätten wir möglicherweise schon vor einigen Monaten tun sollen. Nachdem Lulu uns von ihrer Entscheidung berichtet hatte, haben wir uns gefragt, ob wir den Blog nun überhaupt zu zweit weiterführen sollten oder nicht. Offensichtlich haben wir uns für Kuddelmuddel entschieden, aber diese Entscheidung war auch keine leichte. Der Blog ist eines unserer Hobbies und ein Hobby soll in erster Spaß machen und, um ehrlich zu sein, hatten wir alle in der letzten Zeit keinen besonders großen Spaß (mehr) am Bloggen. 

Auf einer langen Autofahrt quer durch Deutschland (mit einem singenden Juli auf der Rückbank) haben wir analysiert und diskutiert, was genau "schief" gelaufen war und wie es nun weitergehen sollte. Resi hat generell neben dem Familienleben, der Uni und dem Job wenig Zeit Einträge zu verfassen. Das bedeutet aber nicht, dass sie nicht am Blog mitarbeitet - die meisten Food-Einträge, die Jule veröffentlicht, werden gemeinsam zubereitet und geshootet, nur ist Jule dann meist diejenige, die den eigentlichen Post erstellt. Es gab und gibt keinen Konkurrenzkampf  darum, wer die meisten Einträge verfasst und wann diese gepostet werden (unser Blog soll schließlich ein Kuddelmuddel sein!), aber Resi war frustriert, weil sie es oft einfach nicht geschafft hat, viele ihrer Ideen tatsächlich umzusetzen, wodurch sie sich selbst immer mehr unter Druck gesetzt hat und damit auch den Spaß am Blog verloren hat. Jule ging es ähnlich - auch wenn sie vergleichsweise etwas mehr Freizeit hat(te), gab es Phasen, in denen sie sich selbst unter Druck gesetzt hat, trotz eines kreativen Tiefs halbherzige Einträge (meist eher unpersönliche Rezepte, weil dies "am schnellsten" nebenbei ging) zu verfassen, um sie zu verfassen und nicht, weil sie wirklich Lust dazu hatte. Hinzu kommt, dass die letzten Wochen wirklich turbulent waren - Resi absolvierte im Februar und März ein arbeitsintensives Schulpraktikum (mit unzähligen Vetretungsstunden), im April begann die Uni schon wieder und wir wurden direkt eingeteilt in den ersten Wochen sämtliche Präsentationen zu halten, außerdem ist Julis Trommelfell in der Zeit geplatzt und er hat gelernt auf's Klo zu gehen (das ist natürlich super und klingt simpel, war aber ein harter Weg für alle Beteiligten). Gleichzeitig flatterten interessante und große Kooperationsanfragen in unser Postfach, die wir letztendlich ablehnten. Das Timing hätte nicht schlechter sein können.

Uff. Nachdem wir also die Ursachen für unser Blog-Tief bestimmt hatten, entschieden wir uns dafür, unser kleines Projekt, das uns schließlich doch noch immer am Herzen liegt, nicht sofort hinzuschmeißen, sondern erst einmal zu versuchen die "Störfaktoren" soweit zu verändern, dass uns die Arbeit an Kuddelmuddel wieder Spaß macht. Somit haben wir uns nun vorgenommen, inhaltlich einiges am Blog zu verändern - wir möchten uns nicht mehr selbst unter Druck setzen, sondern tatsächlich nur noch dann schreiben, wenn wir wirklich Lust, Zeit und gute Ideen haben. Dabei soll es letztendlich auch egal sein, ob wir demnach nur zwei Einträge in einem Monat oder drei Einträge in einer Woche veröffentlichen. Auf diese Weise möchten wir gleichzeitig wieder mehr Herzblut in unsere Einträge fließen lassen und die Einträge sollen zudem auch eine persönlichere Note bekommen. Wir hätten zum Beispiel über Julis geplatztes Trommelfell oder seine Töpfchen-Odyssee ("Juli, wohin soll das Pipi?" - "In die Hose!") berichten können, aber weil sich Kuddelmuddel aufgrund der genannten "Störfaktoren" in den letzten Monaten immer mehr zum virtuellen Kochbuch entwickelt hat, hätten wir die Glaubwürdigkeit solch persönlicher Einträge zwischen all den halbherzigen Rezepten vermutlich am Ende selbst angezweifelt. Zusammengefasst soll unser Motto deshalb nun folgendes sein: Quality over quantity. Wir möchten kein reiner Foodblog sein, sondern endlich wieder ein buntgemischtes Kuddelmuddel, das von Herzen kommt, auf unserem Blog präsentieren und uns dafür aber auch die benötigte Zeit nehmen.


Also, auf einen kuddelmuddeligen Neuanfang mit hoffentlich wieder ganz viel Spaß und Leidenschaft!





Kommentare:

  1. Sehr schön geschrieben. ich freue mich, dass ihr weitermacht, da ich eure Einträge immer sehr gerne gelesen habe und ich stimme euch voll und ganz zu. Die Qualität ist das wichtige, der Spaß am schreiben und am Inhalt, das merkt man auch als Leser.
    Viel Erfolg und Spaß bei eurem Neuanfang.
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ihr Lieben!!!

    Ich muss jetzt auch mal ein großes SUPER schreiben - dafür, dass ihr zu zweit weitermacht und nun hoffentlich auch ganz schnell eure Liebe zu euren Blogs wiederentdeckt!!!

    Ihr seid großartig, ich freue mich über jeden eurer Beiträge und hab schon einige eurer leckeren Rezepte ausprobiert und mir kreative Ideen bei euch geholt. Deshalb macht weiter so - mit ganz viel Herz, Spaß und Liebe!

    Weiterhin viel Erfolg und für Juli ein "herzliches Glückwunsch" für seinen Klo-Erfolg! ;) (Meine Tochter ist 21 Monate und mir steht das alles noch bevor....)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen, vielen Dank! :) Vielleicht wird Resi noch von Julis Töpfchen-Abenteuern berichten, einige unterhaltsame Geschichten gäbe es da auf jeden Fall :D

      Löschen