HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Montag, 22. Juni 2015

Die allerköstlichsten Oreo-Cupcakes der Welt


Mhhhh.... liebt ihr auch alle den Geruch von Kuchen, der gerade fleißig im Backofen vor sich her backt? Und liebt ihr auch alle Schokolade? Und vielleicht auch noch diese wunderbar köstlichen Oreo-Kekse? Ja? Dann habe ich hier heute ein ganz tolles Rezept für euch: Leckere Oreo-Cupcakes mit gaaaaanz viel Schokolade. 

Ich garantiere euch, die Dinger sind der echte Hit! Egal bei welcher Feier oder Veranstaltung ich etwas backen soll - meistens werde ich darum gebeten, eben diese Cupcakes zu machen. Sie sind aber auch wirklich himmlisch lecker. Und diese Creme obendrauf erst... Mhhhhhhh! Meinen letzten Schwung habe ich anlässlich Julis Geburtstags gebacken - viel zu lange her... aber ich war seitdem im tiefschwarzen Uniloch gefangen - und sie waren am Abend komplett aufgefuttert. Genau das mag ich am liebsten - wenn die leckeren Dinge am Ende alle sind und nicht weggeworfen werden müssen. Eigentlich hasse ich nämlich wegwerfen, zumindest wenn es um Lebensmittel geht, und mache es dennoch viel zu oft - aber das ist jetzt wieder ein ganz anderes Thema. Also, zurück zu den Cupcakes. Ihr braucht für (angeblich) 12 Stück (bei mir werden es IMMER mehr):
 
Für den Teig:
12 Oreo-Kekse 
(ich kaufe eigentlich immer die „billigen“ vom Lidl - damit klappt's genauso gut!)
3 Eier
150g weiche Butter
100g Zartbitterschokolade
120g Mehl
2 EL Kakaopulver
1 gestrichenen TL Backpulver
130g Zucker
1 ordentliche Prise Salz
6 EL Milch

Für das Frosting:
200g Doppelrahm-Frischkäse
30g Puderzucker
200ml Sahne

Außerdem:
Muffinblech
Papierförmchen
Spritzbeutel
(ein Gefrierbeutel mit abgeschnittener Spitze funktioniert auch!)
Ein paar Oreo-Kekse zum verzieren
(oder was euch sonst so einfällt)

Zunächst heizt ihr am besten den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vor und legt das Muffinblech mit Papierförmchen aus. Für den Teig werden die 12 Kekse aufgedreht, die weiße Füllung ausgekratzt und zur Seite gestellt. Die schwarzen Kekse zerkrümelt ihr (ich packe sie immer in einen Gefrierbeutel, lege ein Küchentuch darüber und haue mit meinem Schnitzelklopfer drauf :D) und von diesen Krümeln stellt ihr euch ca. 3 EL zur Seite - die kommen später auf das Frosting!

Dann trennt ihr Eiweiß und Eigelb, schlagt die Butter mit dem Zucker schaumig auf (ich finde, das ggeht am besten, wenn man die Butter kurz in der Mikrowelle weich werden lässt - aber wirklich nur KURZ... Explodierte Butter in der Mikrowelle ist SO blöd sauberzumachen) und gebt dann das Eigelb dazu. 

Dann zerkleinert ihr die Schokolade (ich mache das immer mit einem kleinen Schnellzerkleinerer, sonst dauert es eeeeewig und ich habe!keine!Zeit!), mischt Mehl, Kakaopulver, Backpulver und die Keksbrösel, die ihr NICHT zur Seite gestellt habt und gebt auch noch die Schokolade zu dieser Mischung hinzu.

Danach schlagt ihr das Eiweiß mit der ordentlichen Prise Salz auf (wusstet ihr, dass das Salz in Süßspeisen dafür sorgt, dass alle Geschmacksstoffe sich richtig entfalten können? Also seid bitte nicht zu sparsam und vor allem - lasst es NICHT weg. Kein Kuchen schmeckt ohne Salz!) und mischt danach die Mehlmasse mit der Buttermasse. Anschließend hebt ihr das Eiweiß unter. 

Wenn ihr den Teig in die Förmchen gegeben habt (ACHTUNG - nicht mehr als 1 EL Teig pro Förmchen, auch wenn ihr glaubt, es passt noch etwas rein. Die Cupcakes sollen nicht überlaufen und ihr wollt eine schöne Rundung haben, auf die ihr dann später das Frosting auftragen könnt!), lasst ihr die Cupcakes 20-25 Minuten backen.

In der Zeit könnt ihr euch um das Frosting kümmern:
Das ist super einfach - ihr mixt die Oreo-Creme und Frischkäse mit Puderzucker und steif geschlagener Sahne. Wenn die Cupcakes etwas ausgekühlt sind, spritzt ihr das Frosting mit dem Gefrierbeutel (oder Spritzbeutel) mittig auf das Küchlein und streut die zur Seite gestellten Kekskrümel darüber. Dann könnt ihr nach belieben noch einen halben (oder ganzen) Keks in das Sahne-Frischkäse-Gemisch stecken und tatdaaaa.... fertig. Jetzt nur noch reinbeißen!


Die Oreo-Cupcakes sind definitiv meine Lieblingscupcakes. Sie sind so fluffig und super schokoladig und einfach wunderbar köstlich. Ein richtiger Kuchentraum. Probiert sie doch mal aus und erzählt uns, wie sie euch geschmeckt haben. Ich überlege derweil, wann sich mir mal wieder eine Gelegenheit bietet, welche zu backen. Vielleicht am Wochenende... weil man am Wochenende ja wohl auch einfach mal ohne ersichtlichen Grund Oreo-Cupcakes essen kann, oder?





Kommentare:

  1. Die sehen super aus, so einen hätte ich jetzt gerne :)
    Ein paar weitere Fotos wären toll gewesen, von den Zwischenschritten etc.
    liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  2. was mache ich denn dann mit der ausgekratzten Oreo-Füllung? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Mist! Die kommt natürlich mit in das Frosting :D. Danke für den Hinweis!

      Löschen