HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Montag, 18. Mai 2015

Rhabarber-Quark-Knusper-Gläschen

Vor ein paar Tagen war es soweit und wir konnten endlich den Rhabarber in Resis Garten ernten, juhu! Ich liebe Rhabarber in allen Variationen (Resi, um ehrlich zu sein, nicht so :D) - als leckeres Gebäck, als Limonade oder auch als erfrischenden Nachtisch. Dieses Mal haben wir uns dazu entschieden aus der diesjährigen Ernte ein süß-säuerliches Schichtdessert mit Quark und knusprigen Amarettini-Krümeln zu zaubern, denn aus hübschen Gläschen schmeckt eine solche Leckerei natürlich noch besser.


Für 4 Portionen:
500 g Rhabarber, geputzt und in kleine Stücke geschnitten
100 g Zucker
1 Tütchen Vanillezucker
500 g Quark (20%)
125 ml Milch
50 g Zucker
ein Spritzer Zitronensaft
Amarettini (oder andere Lieblingskekse)

Zuerst bestreut ihr den geputzten und klein geschnittenen Rhabarber mit 100 g Zucker, bis der Rhabarber Wasser zieht. Dann gebt ihr noch den Vanillezucker hinzu und dünstet den Rhabarber, bis er schön weich ist. Den Rhabarber stellt ihr anschließend erst einmal zum Abkühlen zur Seite und kümmert euch um die Quarkcreme. Hierzu verrührt ihr einfach den Quark mit der Milch, dem Zitronensaft und 50 g Zucker. Außerdem zerbröselt ihr die Kekse mit der bewährten Gefrierbeutel-Nudelholz-Zetrümmerungsmethode. Das Dessert könnt ihr entweder in einer großen Glasschale oder als einzelne Portionen in kleinen Gläsern schichten. Meine Reihenfolge war dabei Quark-Rhabarber-Keks-Quark-Rhabarber-Keks, aber eurer Kreativität sind natürlich keine Grenzen gesetzt.


Ich finde die Kombination der frischen Quarkspeise, des säuerlichen Rhabarbers und der knusprigen Kekseneinfach perfekt, aber natürlich könnt ihr das Dessert auch mit anderen Früchten zubereiten - Beeren oder Bananen bräuchtet ihr natürlich nicht einmal andünsten. Anstatt der Amarettini könnt ihr auch andere Lieblingskekse verwenden.


Was zaubert ihr am liebsten mit Rhabarber? :-)

Kommentare:

  1. Das sieht so lecker aus :) Sowas ist genau das richtige Frühstück für mich :D

    Wie hast du denn im ersten Foto den Untergrund der Schrift so hinbekommen bzw. mit welchem Programm hast du das gemacht? Das sieht toll aus :)

    Liebe Grüße

    Franzi
    www.milkandhoney-lifestyle.de

    AntwortenLöschen