HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Sonntag, 26. April 2015

Bunter Salat mit Erdnuss-Dressing (Jamie Olivers Gado-Gado)

Ich gucke nicht besonders viel Fernsehen - unter der Woche fast gar nicht (außer es ist die Zeit des Jahres, in der die neuen Folgen von Grey's Anatomy laufen) und am Wochenende auch nur, wenn ich tatsächlich mal zuhause bin, ich nicht am Schreibtisch sitzen muss und das Wetter mich nicht nach draußen in den Park lockt. Wenn aber all diese Bedingungen erfüllt sind, schmeiße ich mich samstagsnachmittags nur zu gerne auf's Sofa und schalte sixx ein. Dort backt Enie nämlich zuerst süße und herzhafte Köstlichkeiten, bevor mein persönlicher Küchenheld Jamie Oliver den Kochlöffel schwingt und McDreamy anschließend auch noch Leben rettet. Perfekt! Zur Zeit laufen die neuen Folgen aus Jamies "Wohlfühlküche" (Comfort Food) und dabei gefallen mir nicht nur die Gerichte richtig gut (ich wiederhole: Comfort Food!!), sondern auch die künstlerische Gestaltung der Serie ist richtig schön, wenn auch der Synchronsprecher manchmal ein bisschen nervig ist und ich Jamie lieber richtig zuhören würde. Obwohl ich die Back- und Kochsendungen richtig gerne schaue, muss ich zugeben, dass ich bislang selten wirklich etwas nachgebacken oder nachgekocht habe, aber neulich hat Mr Oliver einen so köstlichen Salat gezaubert, dass ich direkt ein paar Tage später losgeflitzt bin, um die Zutaten dafür zu besorgen.


Herr Oliver hat mir erklärt, dass "Gado-Gado" ein bunter Salat mit einem ganz besonders leckeren Erdnuss-Dressing ist, den er in Indonesien als Streetfood kennengelernt hat. Dabei können alle möglichen Lieblingszutaten (oder das, was man gerade im Kühlschrank hat) in die Salatschüssel geworfen werden und jeder kann den Salat individuell zubereiten. Er hat den Salat auf Basis von Chinakohl, Kartoffeln, Tofu, verschiedenen Beeten, Tomaten, Eiern, Radieschen, Bohnensprossen und Krabbenchips zusammengestellt und... äh.. ich habe mir aus diesen Anregungen einen Salat mit meinen eigenen Lieblingsalatkomponenten gestaltet. Die Erdnusssoße ist der eigentliche Star dieses Salates und dabei ist sie sooooo gut, dass sie wahrscheinlich in Kombination mit allem (Esspapier! Rosenkohl!) köstlich schmecken würde. Ich stelle euch heute mal meine eigene Lieblingskreation vor.


Für 2 Personen:

Dressing:
ca. 60 g Erdnussbutter
1 EL Zucker
1 Chilischote (entkernt)
1 Knoblauchzehe
1 EL Sojasoße
Saft einer Limette
etwas Wasser oder Fischsoße (falls das Dressing zu dick ist)

eine Handvoll grüner Salat
ein paar Radieschen, in Scheiben/gewürfelt
2 Tomaten, gewürfelt
2 Eier (gekocht), gewürfelt
4-5 Karoffeln (gekocht), gewürfelt
2-3 Karotten, gewürfelt oder in Scheiben
eine halbe Gurke, gewürfelt oder in Scheiben
gebratene Hähnchenbruststreifen
Tortilla-Chips, zerkrümelt

Für das Dressing gebt ihr einfach alle Zutaten in einen Standmixer, püriert alles ein paar Sekunden lang und schmeckt die köstliche Soße ab. Easypeasy! Perfekt ist das Dressing, wenn es gleichzeitig ein bisschen sauer, ein bisschen scharf und ein bisschen süß schmeckt. Jamie hat die Salatschüssel von innen mit dem Dressing bestrichen, um auf diese Weise die restlichen Zutaten besonders ästhetisch in der Schüssel anordnen zu können, aber wenn ihr keinen Food-Blog oder zu viel Hunger und keine Zeit habt (mein Fall), könnt ihr natürlich auch direkt alles miteinander vermengen. Mein Rezept weicht sehr von Mr Olivers Gado-Gado (und vom indonesischen Original) ab, aber er sagte ja immerhin, man solle seine Lieblingszutaten verwenden und für meinen Geschmack war der Salat so perfekt. Die Zutaten und Mengenangaben könnt ihr natürlich auch nach Bedarf variieren. Ich kann mir die Erdnusssoße auch gut als Basis für einen Nudelsalat vorstellen!


Was darf in eurem Lieblingssalat nicht fehlen?

Kommentare:

  1. Klingt sehr lecker und sieht so herrlich bunt aus :-) Da ich ein großer Fan von Erdnusssoße bin werde ich dieses Dressing so bald wie möglich ausprobieren :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ohh das sieht super lecker, knackig und toll aus!! Das hätte ich jetzt gern :)

    AntwortenLöschen