HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Samstag, 21. März 2015

Brokkoligemüse mit Zitronensauce und Mandeln


Jup, da hab ich doch tatsächlich mit 25 Jahren Brokkoli für mich entdeckt. Ich hab wirklich keine Angst vor grünem Gemüse, aber dieser seltsame Minibaum hats mir vorher noch nie wirklich angetan; bis mir vor kurzer Zeit davon berichtet wurde, wie unglaublich gesund dieses kleine Wunderding denn sein sollte. Normalerweise reicht auch das nicht ganz vollkommen aus, um mich in den nächsten Supermarkt rennen zu lassen und zuzugreifen, aber ganz plötzlich lief mir beim Gedanken an all die Dinge, die man damit kochen könnte, das Wasser im Mund zusammen. Ob das wohl an den Mitte-20ern Hormonen liegt? Ganz egal, Brokkoli ist eine absolute Nährstoffbombe und das Rezept was ich euch heute zeige, wird mein absolutes Sommeressen werden. Warum? Erzähl ich euch!


Kommen wir erst einmal dazu, was ihr braucht:
1 - 2 Brokkolibäumchen für ca. 500g Röschen
100g Mandelmuß aus dem Bioladen
Eine kleine Zitrone
Eine große Hand voll Mandeln
40ml Mineralwasser
Salz und grober Pfeffer
Optional: Pappadumbrot aus dem indischen Laden um die Ecke
Öl zum Frittieren


In unserer neuen Küche kochts sich einfach am schönsten! Hier werde ich hoffentlich den ganzen Sommer durch nichts anderes kochen. Was ich an dem Gericht besonders mag? Die superfrische zitronige und gleichzeitig cremige Soße, die Mandeln mit köstlichem Röstaroma, dass alles so leicht und gesund schmeckt und trotzdem richtig satt macht.. und ohne die Pappadums ist es sogar 100% vegan!


Zuerst schneidet ihr euren Brokkoli zurecht, der Strunk kommt zur Seite (den benutzen wir heute um uns eine leckere Gemüsesuppe zu kochen) und nur die Röschen werden benutzt. In einem großen Topf mit Salzwasser werden sie 3 - 4 Minuten gekocht, bis sie bissfest und essbar sind. Nebenbei könnt ihr die Mandeln grob Hacken und sie in einer Pfanne anrösten. Ihr braucht dafür noch nicht einmal Öl. Lasst außerdem die Mandeln nicht für zu lange aus den Augen, nach ein paar Minuten sollten sie auch perfekt sein. Für die Soße wascht ihr die Zitrone heiß ab, kratzt die Schale der halben Zitrone in minikleinen Stücken herunter in eine Schüssel, presst den Zitronensaft dazu und vollendet das ganze mit dem Mandelmuß und dem Mineralwasser. Verquirlt alles und schmeckt es mit Salz und Pfeffer ab. Tatsächlich ist das eigentliche Gericht jetzt schon fertig, nachdem ihr den Brokkoli auf einem Teller angerichtet, mit der Soße beträufelt und die Mandelstücke drüber gestreut habt, wir hatten aber spontan Lust, uns noch Pappadums dazu zu machen. Es handelt sich dabei um ein dünnes, chipsartiges Gebäck aus Linsenmehl, was in Indien zu fast jedem Essen serviert wird. Als es mir im Supermarkt ins Auge gesprungen ist, musste ich es mitnehmen! Dazu passt es supergut zum Brokkoli. In einer tiefen Pfanne müsst ihr dazu einfach genug Öl stark erhitzen und die fertigen Teigtaler für 5 Sekunden frittieren ohne sie zu wenden. 


Tadaa! Sieht es nicht köstlich aus? Selbst beim Angucken der Fotos läuft mir wieder das Wasser im Mund zusammen. In meinen Gedanken sitz ich an einem lauen Sommerabend auf unserem Balkon, lasse mir mit ein paar Freunden ein Gläschen Wein schmecken und servier dann in meiner Erdbeerschürze eine Schüssel voll mit Mandel-Zitronen-Brokkoli! Yum!


Ich wünsch euch einen superguten Appetit!

Kommentare: