HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Mittwoch, 28. Januar 2015

Julis kunterbunte Smarties-Kekse

Hallo! Ich bin's mal wieder, euer Juli. Im Moment haben Mama, Tante Ule und Tante Lulu leider nicht besonders viel Zeit, weil sie irgendwelche langweiligen Erwachsenen-Dinge tun müssen und so kommen sie gar nicht zum Bloggen. Deshalb bin ich heute mal wieder hier und möchte euch verraten, wie ihr meine neuen Lieblingskekse nachbacken könnt. Um ehrlich zu sein, wusste ich bis vor ein paar Tagen selbst auch gar nicht, dass man solche tollen Kekse überhaupt backen kann! Tante Ule holt mich jeden Mittwoch aus dem Kindergarten ab und wir haben dann immer einen tollen Nachmittag zusammen. Wir spielen dann ganz viel, lesen den Grüffelo (so oft ich will!), malen, gehen auf den Spielplatz und manchmal überlegt sich Tante Ule auch was ganz besonderes. Als sie mich neulich abgeholt hat, hat sie gesagt, sie hätte eine ute Didee (gute Idee) und fragte, ob wir Kekse backen sollten. Jaaaaa!! 


Ich war so aufgeregt, dass ich direkt noch meiner Lieblingskindergärtnerin von diesen tollen Plänen berichten musste und auf dem Weg nach Hause immer wieder "Ekse acken?" gefragt habe, um sicher zu gehen, dass dieser Plan noch steht. Zuhause bin ich dann direkt in die Küche gedüst und habe nochmals laut verkündet, dass wir nun sofort mit dem Backen anfangen sollten, aber Tante Ule hat gesagt, dass ich erstmal noch meine Jacke, Mütze, Handschuhe, Schal und Stiefel ausziehen müsste - oh man! 


Als ich dann all die Sachen endlich aus- und meine Ürze (Schürze) angezogen hatte, hat Tante Ule eine ganze Tüte mit kleinen Mini-Smarties-Päckchen hervorgezaubert und mir den Auftrag gegeben, alle Päckchen auszuleeren und die Smarties in eine kleine Schale zu tun. Ich liebe solche Aufgaben! Natürlich habe ich auch ein paar Smarties gegessen und Tante Ule hat gelacht und gesagt, dass wir die Smarties doch in den Keksteig tun müssten - so ein Quatsch! Ich habe ihr dann erklärt, wofür Smarties wirklich da sind: "Neiiin! Mund 'ecken!". Ich bin ja nicht blöd.


Als ich dann alle (übrigen) Smarties in die Schale getan hatte, haben wir endlich den Keksteig gemixt. Ich liebe Mixen! Aber dann hat Tante Ule etwas seltsames getan und die ganzen Smarties unter den Teig gerührt. Ich bin an dieser Stelle ein bisschen panisch geworden und habe versucht die Smarties wieder aus dem Teig zu sammeln und vorsichtshalber aufzuessen. Irgendwie hat Tante Ule es dann aber doch geschafft ein paar Teighäufchen auf einem Backblech zu verteilen und in den Ofen zu schieben. Das war dann auch doch ganz schön spannend und ich habe die Kekse die ganze Zeit aufmerksam beobachtet - ich wollte ja nicht, dass noch mehr Smarties verschwinden. 


Nach einer Weile konnte Tante Ule die Kekse aus dem Ofen holen (ich war auch ganz lieb und bin extra schnell aus der Küche gelaufen, um mich nicht ausversehen zu verbrennen!) und noch ein bisschen später konnten wir die Kekse endlich essen. Juhuuuu! Natürlich musste ich erstmal die ganzen Smarties aus dem Keks pulen, aber auch der restliche Keks war ganz 'ecker! Eigentlich war es ja doch gar nicht so eine schlechte Idee Smarties in den Teig zu rühren...

Für 1 1/2 Backbleche:
250 g Mehl
1/2 TL Backpulver
120 g brauner Zucker
1 Tütchen Vanillezucker
1 Prise Salz
125 g Butter, weich
1 Ei
ganz viele Mini-Smarties

Zuerst vermischt ihr das Mehl mit dem Backpulver, dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz. Dann knetet ihr das Ei und die Butter unter den Teig und rührt anschließend die Smarties unter. Danach formt ihr kleine Teighäufchen, die ihr auf mit Backpapier ausgelegten Backblechen platziert und diese für etwa 12 min bei 180°C backt.


Die Kekse zu backen ging (dank meiner Hilfe) ganz schnell und so hatten wir auch noch ganz viel Zeit zum Spielen und Grüffelo-Lesen, während wir nebenbei die Kekse essen konnten. Das ist doch super, oder?

1 Kommentar:

  1. Hmm, da würd ich definitiv auch ein paar nehmen! Leider hat mich niemand eingeladen :D

    Beim nächsten mal vielleicht??

    Liebste Grüße
    Sophie Kunterbunt

    AntwortenLöschen