HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Donnerstag, 2. Oktober 2014

Knusprige Auberginen-Streifen auf Couscous (& Gewinner-Bekanntgabe)

Ihr Lieben, ich bin gestern frisch aus Irland zurückgekommen und möchte heute gleich ein wunderbares neues Couscous-Rezept mit euch teilen, das ich kurz vor meiner Reise ausprobiert habe. Findet ihr Couscous auch so super? Die kleinen "Kügelchen" sind nicht nur unglaublich vielseitig und in sämtlichen Variationen verwendbar, sondern Couscous könnte dabei auch nicht einfacher in der Zubereitung sein - einmal kurz Wasser drüber gegeben und schon "kocht" sich das Ganze quasi von selbst. Heute möchte ich euch eine Couscous-Kombination vorstellen, die ich vor kurzem in ähnlicher Form in der aktuellen deli gefunden habe: Knusprig geröstete Auberginen-Streifen auf Couscous mit leichter Joghurt-Soße.


Für 2 Portionen:

2 Knoblauchzehen
1 Prise Salz
2 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
1 Prise Pfeffer
2 kleine Auberginen

160 g Couscous
1 Prise Salz
ein bisschen Olivenöl

100 g Joghurt
Zitronensaft nach Geschmack
etwas gehackte Petersilie


Zuerst heizt ihr den Backofen auf 180°C vor. Aus dem Knoblauch, dem Salz, dem Olivenöl, dem Tomatenmark und dem Pfeffer zaubert ihr eine Marinade. Den Knoblauch könnt ihr dabei mit dem Mörser zu einer Paste verarbeiten oder ihr püriert die Masse einfach. Die Auberginen schneidet ihr in etwa 2 cm breite Streifen und entfernt dabei das "schwammigste" in der Mitte. Die Auberginen-Streifen bepinselt ihr anschließend mit der Marinade und legt diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und gebt das Ganze für 30 Minuten in den Ofen.

In der Zwischenzeit bereitet ihr den Couscous nach Packungsanleitung zu (meist: 1:1 mit kochendem Salzwasser übergießen und etwa 5 Minuten quellen lassen). Anschließend lockert ihr den Couscous mit etwas Olivenöl auf. Für die Joghurtsoße schmeckt ihr einfach etwas Joghurt mit Zitronensaft und der Petersilie ab, richtet alles schön an und lasst es euch schmecken! 


Dieses Gericht ist nicht nur superschnell und ganz einfach zubereitet, sondern kann auch noch prima mit anderen Gemüsesorten erweitert werden - wie wäre es z.B. zusätzlich auch noch mit Zucchini- oder Kürbisstreifen? 


Zum Schluss möchte ich endlich auch noch die Gewinner unserer großen Geburtstagsverlosung bekanntgeben - die habe ich gestern "Abend" (na gut, es war eher kurz nach Mitternacht) ganz altmodisch mit Papierzettelchen ausgelost:


Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinnerinnen! Ich habe schon alle Glücklichen per E-Mail kontaktiert. Falls ihr nicht gewonnen habt, seid nicht traurig - wir hoffen auf noch ganz viele weitere Kuddelmuddel-Geburtstage und Gewinnspiele zu anderen Anlässen! :-)


1 Kommentar:

  1. Habe neulich ein bisschen euren Blog durchstöbert und mir gedacht: dieses Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren! Hab ich dann heute auch gemacht und mein Freund und ich sind begeistert! Wir verdanken euch ein superleckeres Mittagessen :D
    Grüßchen, Cora

    AntwortenLöschen