HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Dienstag, 19. August 2014

Unboxing: Nonabox Juli 2014

Hallo ihr Lieben,

kurz vor unserem Urlaub (dazu bald mehr!) war es soweit und die zweite Nonabox für meinen Sohnemann Julius ist bei uns eingetrudelt. Wir haben gerade das große Glück, die Nonabox als dreimonatiges Abo testen zu dürfen. Die Nonabox begleitet Mütter und ihre Babies von der Schwangerschaft bis zum zweiten Lebensjahr und kann entweder einmalig oder ganz gemütlich in diversen Abos bestellt werden. Jede Box enthält sechs bis neun Produkte, die auf das Alter des Kindes abgestimmt sind. Im Flexiabo kostet eine Box dabei 25€, wenn man direkt ein Abo für mehrere Monate abschließt, kann man ein bisschen sparen. Nachdem der Inhalt unsere ersten Box nicht ganz so gut gepasst hat, waren wir sehr gespannt, was sich in der zweiten Box verstecken würde.


Auf den ersten Blick war leider erst einmal gar nichts dabei, das ich Juli unter dem Motto "Guck mal, Julibert, das ist für dich!" in die Hand hätte geben können. Ich muss gestehen, dass außerdem noch eine Flasche Hohes C PLUS Eisen in der Box war, aber leider schon direkt ausgetrunken wurde, bevor ich dazu gekommen bin, den Inhalt zu fotografieren ;-).


Krebaer Nusswerk: Cashew Erdnuss Orange Kakao Cubes
Der gesunde Knabbersnack ist sicherlich für die Eltern gedacht, weil Babies und Kleinkinder natürlich keine Nüsse essen dürfen und schließlich auch auf der Packung steht "Kleine Kinder können an Nüssen ersticken". Ansonsten schmecken uns die Cubes eigentlich ganz gut, auch wenn ich mich eher über eine Knabberei für Juli gefreut hätte.

Daylong Kids Lotion SPF 30
Die Sonnencreme ist wohl das Produkt aus der Box, das wir am besten gebrauchen können. Die Sonnencreme ist für Kinder ab einem Jahr geeignet, sie zieht schnell ein, duftet angenehm und das Wichtigste: Sie ist wasserfest.

LINN by Diacar Body
Der Body und die Verpackung machen einen sehr hochwertigen Eindruck. Der Body aus Baumwolle hat eine gute Qualität und sieht auch ganz niedlich aus, aber leider ist er Juli viel zu klein. Eine genaue Größe ist leider nicht angebeben, aber ich würde ihn auf ungefähr 62 schätzen - so hätte er Juli nicht einmal mehr vor einem Jahr gepasst.


lovi night & day Beruhigungssauger 0-3 Monate
 Mit seinen 19 Monaten hat Juli seinen "Ulla" (Schnuller) noch immer sehr gerne. Über diese zwei niedlichen Modelle hätte er sich bestimmt auch gefreut, wenn sie nicht für Neugeborene von 0-3 Monaten gedacht wären - für ihn sind sie jetzt natürlich viel zu klein.

Bon Voyage! To go - Die Kerze für unterwegs
Die Flugzeug-Kerze in der Dose ist an sich ganz süß und ein nettes Mitbringsel, aber eigentlich können Juli und ich beide nicht wirklich viel damit anfangen.

Hohes C Plus Eisen - Apfel, Granatapfel, Himbeere
Der Saft, der es leider nicht mehr auf's Foto geschafft hat, hat uns sehr gut geschmeckt. An sich ist der Saft mit dem extra Eisen-Plus wohl besonders gut für Schwangere und stillende Mamis mit einem erhöhten Eisenbedarf geeignet.

Außerdem war noch ein kleiner Bastelbogen in der Box, um eine Banane aus Papier zu falten. Das ist zwar eine ganz lustige Idee, aber eine Papierbanane würde den Juli-Spieltest vermutlich nicht einmal fünf Minuten überleben. Wenn ich genau diese Box vor 18 Monaten erhalten hätte, hätten wir uns alle sehr gefreut und hätten jedes der Produkte (naja, außer die Sonnencreme) super gebrauchen können. Leider kann Juli nun aber nichts mehr mit Schnullern und Bodies für Neugeborene anfangen. Weil Nonabox verspricht, die Boxen individuell an das Alter und Geschlecht des Kindes anzupassen, ist das natürlich besonders schade und wir hoffen, dass unsere letzte Box besser an Julis Alter angepasst sein wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen