HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Freitag, 29. August 2014

Last-Minute-Picknick

Es gibt doch kaum etwas schöneres als ein Picknick mit lauter Köstlichkeiten im Grünen, oder? Ich hatte es ja schon fast nicht mehr für möglich gehalten, aber gestern konnten wir - Resi, Juli und ich - tatsächlich endlich einmal so richtig picknicken - das hatten wir uns seit Beginn der Semesterferien vorgenommen. Letztendlich hatte unser Picknick aus mehreren Gründen einen wahren "last-minute"-Charakter: Zum Einen, weil ich so langsam das Gefühl habe, dass der Herbst schon fast vor der Tür steht und die Picknick-Hauptsaison sich somit allmählich dem Ende neigt. Zum Anderen, weil sich unser köstliches Picknick "last minute" recht spontan vorbereiten lässt - die Zutaten lassen sich sehr gut (lange) im Vorfeld für insgesamt nicht einmal 10€ einkaufen und wenn man erst einmal alles zuhause hat, ist das Picknick locker innerhalb von einer Stunde vorbereitet.


Zu dieser Gelegenheit konnte ich auch endlich meinen neuen, wunderhübschen Picknickkorb ausführen. Darin verstaut waren leckere Pesto-Schnecken, selbsgemachte Limonade, ein außergewöhnliches Topfblumen-Schoko-Dessert und etwas Obst.


An sich braucht ihr für dieses Picknick nur frischen Blätterteig aus dem Kühlregal, euer Lieblingspesto, Schokoladenpuddingpulver, Schokokekse und Zitronen(saft) kaufen - alle anderen Zutaten wie Milch, ein bisschen Käse, Mineralwasser, Zucker und Obst habt ihr bestimmt auch zuhause.


Für 900 ml:
250 ml Wasser (aus der Leitung)
100 g Zucker
75 ml Zitronensaft
600 ml sprudeliges Mineralwasser

Zuerst kocht ihr das Leitungswasser mit dem Zucker unter Rühren auf, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Dann gebt ihr den Zitronensaft hinzu und stellt das Limonaden-Konzentrat in den Kühlschrank bis es losgehen soll. Dazu gießt ihr das Konzentrat dann mit dem Mineralwasser auf und schon ist eure selbstgemachte Limonade fertig! Ich wollte schon lange einmal selbst Limonade machen und diese schmeckt super erfrischend und einfach so richtig limonadig.


Blätterteig aus dem Kühlregal
Lieblingspesto
etwas Käse nach Wahl

Für die Pesto-Schnecken heizt ihr den Backofen nach Packungsanleitung des Blätterteiges vor (in unserem Fall waren das 200°C), schneidet den Blätterteig in kleine Streifen, bestreicht diese großzügig mit dem Pesto, streut anschließend ein bisschen Käse darüber und rollt die Streifen dann zu Schnecken auf. Diese platziert ihr dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und backt sie nach Packungsanleitung (bei uns waren das 15-20 Minuten). Die Pesto-Schnecken schmecken warm und kalt richtig lecker und wenn ihr möchtet, könnt ihr natürlich auch noch kleine Gemüsestückchen oder Salami- oder Schinken-Stückchen mit in die Schnecken einarbeiten. Außerdem könntet ihr auch nur die Hälfte des Blätterteiges herzhaft belegen und den übrigen Blätterteig mit einer Zucker-Zimt-Mischung bestreuen - so hättet ihr dann auch noch ein paar süße Schneckchen.


Schokpuddingpulver
500 ml Milch
5 EL Zucker
Kakaokekse, grob zerkrümelt
Blumen

Für die niedlichen Blumentöpfchen bereitet ihr den Schokopudding nach Packungsanleitung zu und füllt den warmen Pudding in Schraubgläschen. Wenn der Pudding zumindest etwas abgekühlt ist, verteilt ihr die "Blumenerde", die Kekskrümel, darauf und steckt zum Schluss jeweils ein Blümchen in den "Blumentopf". Dazu könnt ihr natürlich sogar essbare Blumen auswählen (informiert euch da aber lieber selbst vorher! :D) und solltet darauf achten, dass ihr die Blümchen nicht direkt am Straßenrand oder an einer "Hundetoilette" pflückt. Unsere Gänseblümchen hatten wir aus Resis Garten. Wenn alles noch schneller gehen soll, könnt ihr auch ruhig fertigen Schokopudding aus dem Kühlregal verwenden.


Resi und ich haben die Köstlichkeiten am Vorabend vorbereitet und haben dafür nicht einmal 30 Minuten gebraucht. Falls ihr spontan Lust auf ein besonderes Picknick habt, könnt ihr die Pesto-Schnecken, die Limonade und die Topfblümchen aber auch ganz schnell direkt vor'm Picknick zubereiten, alles zusammenpacken und die (letzte?) Sommersonne genießen.


Julis Picknick-Lieblingsbeschäftigung war es übrigens den Picknickkorb auf und zu zu machen und ihm hat das "Gugu!!!" (Schoko) natürlich am besten geschmeckt :-).


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen