HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Sonntag, 24. August 2014

Keksliebe: Bananen-Schoko-Rosinen-Kekse

Na gut, vielleicht erinnert ihr euch noch daran, wie ich im Februar beschlossen hatte, dieses Jahr besonders viele Kekse (statt immer nur Kuchen) zu backen. Naja. Ich muss zugeben, dass ich diese persönliche Keks-Challenge nach den Chocolate Chip Cookies zu meinem Geburtstag so gut wie vergessen hatte und dann doch irgendwie meist anderes Gebäck gezaubert habe. Wenn das Patenkind aber nach einer ziemlich blöden und nervenaufreibenden Woche kerngesund aus dem Krankenhaus entlassen wird, schreit das förmlich nach einer Keks-Party! Natürlich habe ich dazu auch nicht irgendwelche Kekse gebacken, sondern extra drei von Julis Lieblingsgrundnahrungsmitteln verbacken: Banane, Rosinen und Schokolade. Wurst und Gummibärchen hätten leider irgendwie doch nicht so gut in den Teig gepasst.


Für 20-25 Kekse
125 g Butter, weich
125 g Zucker
1 Ei
1 reife Banane, mit der Gabel zermatscht
175 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Lebkuchengewürz (ja, wirklich!)
2 EL Milch
100 g Schokolade, grob gehackt
50 g Rosinen

Zuerst heizt ihr den Ofen auf 180°C vor und legt zwei Backbleche mit Backpapier aus. In einer großen Rührschüssel vermixt ihr die Butter mit dem Zucker zu einer fluffigen Masse und mixt anschließend einzeln das Ei und die Banane unter. Anschließend siebt ihr das Mehl mit dem Backpulver und dem Lebkuchengewürz in die Schüssel und hebt das Ganze vorsichtig mit einem Teigschaber unter die Butter-Zucker-Creme. Um den Teig ein wenig glatter zu machen, rührt ihr mit dem Teigschaber auch noch die Milch unter und zum Schluss die Schokolade und die Rosinen. Mit einem Teelöffel setzt ihr kleine Teighäufchen (schön weit auseinander!) auf die Backbleche und backt diese nacheinander für ca. 15 Minuten in der Mitte des Backofens.


Lasst euch von dem Lebkuchengewürz nicht abschrecken, das passt super zur Banane! In ganz vielen britischen und irischen Kuchen-Rezepten aus meiner Sammlung kommt "Mixed Spice" mit in den Teig - das ist meist eine Mischung aus Zimt, Muskat, Ingwer und Nelken und wenn euer Gewürzregal nicht all diese Gewürze hergibt, ist Lebkuchengewürz ein super Ersatz. Bei dem grau-nassen Anti-Sommer ist ein bisschen Weihnachtsduft in der Wohnung auch gar nicht so übel.  


Die Kekse mit der Kombi aus Julis Lieblingszutaten sind wirklich total lecker. Außen sind sind schön knusprig und in der Mitte fluffig-weich, fast schon wie Mini-Muffins. Die Schokolade und die Rosinen passen ebenfalls super in den Teig. Gehackte Walnüsse könnte ich mir außerdem auch noch gut in den Keksen vorstellen.


Resi und ich belohnen uns heute nach all den Strapazen nicht nur mit Keksen, sondern machen uns nachher auch noch auf den Weg zum langersehnten Milow-Konzert. Juhu! Ich hoffe, ihr habt alle einen ebenfalls schönen Sonntag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen