HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Samstag, 12. Juli 2014

Unboxing: Nonabox Juni 2014

Hallo ihr Lieben,

mein Sohnemann Julius hat gerade das große Glück, die Nonabox als dreimonatiges Abo testen zu dürfen. Die Nonabox begleitet Mütter und ihre Babies von der Schwangerschaft bis zum zweiten Lebensjahr und kann entweder einmalig oder ganz gemütlich in diversen Abos bestellt werden. Jede Box enthält sechs bis neun Produkte, die auf das Alter des Kindes abgestimmt sind.

Leider war ich die letzten Wochen ziemlich krank, weshalb ich erst jetzt dazu komme, euch von der ersten Box zu berichten, die uns schon vor zwei Wochen erreicht hat. Juli wollte seine Box natürlich selber auspacken und das durfte er auch :). Allein mit der Verpackung hatte er großen Spaß und auch ich finde, dass die Box sehr schön anzusehen ist.




Ich will euch heute vorstellen, was sich in unserer Nonabox versteckt hatte, welche Produkte ich toll fand und welche mir weniger gut gefallen haben.




La Roche-Posay Kennenlern-Set:
Das Pröbchen-Set mit Produkten für die empfindliche Babyhaut finde ich ganz nett. Die Produkte in Groß sind extrem teuer und allein deshalb hätte ich sie für Juli sonst wohl nie gekauft. Ich werde sie auf jeden Fall ausprobieren.

Brotdose von MyMepal:
Eine Brotdose - klasse! Noch dazu mit Deckel zum online selbergestalten - super! Das einzige Manko: Sie ist lila/pink, es hat sie in anderen Boxen aber wohl auch in grün/blau gegeben und das wäre für einen Jungen doch passender gewesen ;). Diese Dose werde ich also wohl eher selbst mit in die Uni nehmen.

Lovi-Babyflasche:
An sich sicherlich ein tolles Produkt, ich bin von ihrem Design und dem, was Lovi verspricht, auf jeden Fall sehr begeistert. Dennoch passt sie leider rein gar nicht zum Alter meines Sohnes, da sie wirklich für ganz kleine Winzlinge entwickelt wurde. Ein alternatives Produkt wäre wohl ein Lovi-Trinklernbecher gewesen und dieser hätte mich definitiv begeistert, denn er wäre genau das Richtige für Julis Alter gewesen. Sehr schade!

Baby-Pixi-Fahrzeuge-Buch:
Dieses Produkt finde ich super - es ist ein kleines dünnes Büchlein, die Bilder sind sehr hübsch und detailgetreu. Zudem ist es sowohl reiß- als auch wasserfest. Juli wird es dem wahren Härtetest wohl noch unterziehen ;).

Kuschelanhänger von plü-natur:
Die kleine super kuschelige und absolut ökologische Ente, kann an Maxicosi oder Kinderwagen befestigt werden. Für kleinere Kinder sicherlich goldig, für Juli leider schon zu langweilig ;).

Ginjer-Pastillen für die Mama:
Noch nicht probiert, aber ich LIEBE Ingwer. Ich bin also gespannt, wie sie schmecken :).


Insgesamt macht mich diese erste Nonabox neugierig auf die anderen beiden, die wir noch bekommen werden. Die Produkte waren alle sehr hochwertig und alles auch wunderschön verpackt. Leider, leider war sie doch nicht wirklich abgestimmt auf das Alter meines Sohnes und ich hoffe, dass es bei den kommenden Boxen vielleicht besser wird :).

Hattet ihr auch schon mal eine Nonabox? Oder kennt ihr andere tolle Boxen für Mamas und/oder Kinder? Ich liebe die Welt der spannenden Boxen und hoffe, auch weiterhin mal die eine oder andere testen zu dürfen :). Bis dahin!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen