HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Mittwoch, 4. Juni 2014

2-in-1-Lunch: Chicken-Chili und Taco-Auflauf

An sich ist es ja schon immer (besonders bei Zeitmangel) recht praktisch, wenn man ein Gericht kocht, von dem etwas übrig bleibt, sodass man am nächsten Tag ohne schlechtes Gewissen nur ein Tellerchen in die Mikrowelle stellen braucht und noch einmal ein köstliches Mittagessen ohne Aufwand hat. Heute verrate ich euch, was noch besser ist: Ein Gericht, dessen (eingeplanten) Reste sich ganz einfach am nächsten Tag zu einem anderen (noch leckerererern) Essen verwandeln lassen.

  
Auf die Idee bin ich übrigens schon vor ein paar Monaten gestoßen, als ich durch eine meiner Lieblingskochzeitschriften, die Essen und Trinken - für jeden Tag, geblättert habe. Als ich nun vor ein paar Tagen Besuch von einer lieben Freundin hatte, war das die perfekte Gelegenheit, die beiden Gerichte endlich (leicht abgwandelt) einmal auszuprobieren. Am ersten Tag standen wir für das Chili etwa eine halbe Stunde in der Küche, am zweiten Tag brauchten wir für die Zubereitung des Auflaufs maximal 5 Minuten. Ich sagte ja schon, dass das Ganze praktisch ist, aber außerdem ist es auch noch super lecker!!


Tag 1: Chicken-Chili (für 2 Portionen)
600 g Hähnchenbrustfilet, gewürfelt 
etwas Öl
1 rote Paprika, gewürfelt
1 gelbe Paprika, gewürfelt
2 kleine Zwiebeln, gewürfelt
2 Knoblauchzehen, gepresst
1 EL Tomatenmark
1 Dose gehackte Tomaten
1 Dose Mais, abgetropft
100 ml Wasser
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
100 g Feta
1/2 Limette
Fladenbrot

Zuerst schnappt ihr euch einen großen Topf, gebt ausreichend Öl hinein und bratet das Hähnchenfleisch an. Zwischendurch salzt und pfeffert ihr das Fleisch noch ordentlich und nehmt es aus dem Topf, wenn es gar ist. Nun schmeißt ihr das ganze Gemüse in den Topf (bei Bedarf mit noch etwas Öl) und bratet den rot-gelben Mix mit dem Tomatenmark an und schmeckt das Ganze mit Salz, Peffer und Paprikapulver ab. Als nächstes kommen die Tomaten und das Wasser mit in den Topf und während ihr das Chili etwa 5 Minuten vor sich hin kochen lasst, könnt ihr schon mal den Feta zerbröseln und die Limette in Spalten schneiden. Danach gebt ihr das Fleisch wieder mit in den Topf und lasst das Ganze für weitere 5 Minuten kochen und schmeckt zum Schluss noch einmal alles gut ab. Mit dem Feta, der Limette und dem Fladenbrot könnt ihr euch das Chili nun schmecken lassen. Die Hälfte des Chillis sollte ungefähr übrig bleiben, damit ihr daraus am nächsten Tag den Auflauf zaubern könnt.


Tag 2: Taco-Auflauf mit Guacamole (für 2 Portionen)
das restliche Chili vom Vortag
Taco-Chips (classic)
100 g Gouda, geraspelt
1 Avocado
2 EL Limettensaft
(aus der übrigen Limettenhälfte vom Vortag)
Salz & Pfeffer

Zuerst heizt ihr den Backofen auf 200°C (oder 180°C bei Umluft) vor und gebt das Chili in eine Auflaufform. Darüber verteilt ihr eine Schicht Taco-Chips (achtet darauf, dass keine Chips zu hoch stehen, weil die sonst eventuell im Ofen verbrennen) und darauf dann den Käse. Während der Auflauf dann für ca. 20 Minuten im unteren Backofendrittel backt, püriert ihr das Avocadofleisch mit dem Limettensaft und dem Salz und Pfeffer zu einer leckeren Guacamole. Wenn ihr mögt, könnt ihr auch noch Knoblauch, Lauchzwiebeln oder Schmand hinzugeben. Die Guacamole reicht ihr dann zum Auflauf.

Das ist doch mal was, oder? Ich mag mexikanisch angehauchtes Essen sowieso sehr gerne und dieses supereinfache 2-in-1-Essen wird es von nun an definitiv öfter mal geben :-).

1 Kommentar:

  1. das sieht richtig lecker aus & wird nächste woche erst einmal nachgekocht :)

    AntwortenLöschen