HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Donnerstag, 15. Mai 2014

Leckere Energiekugeln mit Datteln


Hallo ihr Lieben! Können sich einige von euch noch an diesen Eintrag von mir erinnern? Damals habe ich mir die Frage gestellt, ob ich es schaffen würde, ein paar meiner Gewohnheiten komplett über den Haufen zu werfen und euch gleichzeitig versprochen, euch ab und zu auf dem Laufenden zu halten. Ich habe es erfolgreich geschafft, eine Woche heilzufasten (es war super und ich war sooo stolz!) und bin gerade sehr konzentriert damit beschäftigt, meine anderen Ziele umzusetzen. Mein Lauftraining ist im vollen Gange und das Fitnessstudio ist in der letzten Zeit so etwas wie mein zweites zu Hause geworden. Ich fühle mich körperlich unglaublich gut und kann es gar nicht abwarten, weiter an mir zu arbeiten. Natürlich gehört eine gesunde Ernährung genauso dazu und ich stelle mich da gar nicht so schlecht an. Manchmal vermisse ich jedoch meine heißgeliebte Schokolade oder die leckere Tüte Gummibärchen sehr schmerzhaft. Deshalb habe ich mich ein bisschen damit beschäftigt, was für gesunde Alternativen es geben könnte und bin unter Anderem auf das wunderbare Rezept für die köstlichen Energiebällchen gestoßen, welches ich euch heute gerne zeigen möchte. 


Ihr braucht (für ca 15 Bällchen) gar nicht viel: 
Eine halbe Orange
50 g Haferflocken
75g Datteln (oder 50g wenn sie schon entkernt sind)
50g Mandelkerne
2 EL Honig
2 EL Sesam


Als allererstes presst ihr die halbe Orange aus, und vermischt 2 EL des Fruchtsaftes mit den Haferflocken. Die Datteln halbiert ihr, damit ihr die Kerne entnehmen könnt, und zerkleinert und zermanscht sie dann ganz fein zusammen mit den Mandeln und dem restlichen Orangensaft. Ich habe dafür einen Pürierstab benutzt, aber ein Blitzhacker oder ein Mixer funktionieren bestimmt ähnlich gut. Am Ende sollte eine klebrige Masse entstehen. Diese mixt ihr dann zusammen mit dem Honig unter die Haferflocken. Nebenbei könnt ihr schon einmal die Sesamsamen anrösten, sie sollten am Ende leicht bräunlich sein. Vorsicht: Das geht blitzschnell, also immer schön ein Auge auf die Pfanne werfen. Die Nuss-Frucht-Masse formt ihr nun zu kleinen Kugeln, die ihr dann im ausgekühlten Sesam wälzen könnt. Ca. eine Stunde sollten die Bällchen dann ruhen, bevor man sie vernaschen kann. 


Habt ihr eigentlich schon einmal vorher etwas von Energiekugeln gehört? Ich war vor 2 Wochen auf einem Festival und ein veganer Stand hat die gesunden Häppchen verkauft. Tatsächlich liefern die Datteln und die Orange durch den enthaltenen Fruchtzucker schnell verfügbare Energie und die Ballaststoffe in den Mandeln und Haferflocken sorgen dafür, dass diese auch schön lange anhält. Ganz davon abgesehen schmecken die Kugeln lecker und süßlich und sind dabei ganz bestimmt keine Sünde. Statt den Datteln kann man auch alle möglichen anderen getrockneten Früchte benutzen: Feigen, Rosinen, Mangos, ... Ich glaube, nächstes mal mache ich gleich die doppelte Menge. Die Bällchen halten sich eine gute Woche im Kühlschrank :)


Ich hoffe, es schmeckt euch! Wollt ihr gerne noch mehr Rezepte für gesunde Snacks sehen? Ich jedenfalls kann so getrost (meistens!) auf meine Lieblingsschokolade verzichten :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen