HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Montag, 5. Mai 2014

Blumenkohl-Kartoffel-Lauch-Suppe

Gibt es Gerichte oder Lebensmittel, an die ihr euch nicht herantraut? Naja, "trauen" ist vielleicht nicht das richtige Wort, aber Blumenkohl ist eines der Gemüse, die für mich außerhalb meines Elternhauses bislang nicht existierten. Vielleicht liegt das daran, dass ich Blumenkohl (von Mutti immer als Beilagen-Gemüse gekocht) nie ganz so super fand, dass ich dem Gemüse überhaupt weitere Gedanken gewidmet habe. Ich weiß auch gar nicht, wie genau sich der Blumenkohl neulich nun doch in meinen Kopf geschlichen hat, aber irgendwie dachte ich mir, dass ich mir ja einfach mal Blumenkohl kochen könnte und dem Gemüse eine zweite Chance geben könnte. Also wurde schnell nach Blumenkohl-Rezepten gesucht, die um einiges köstlicher klangen als "einfach nur Blumenkohl" und weil so ein Blumenkohlkopf für eine Person ganz schön viel ist, wurde er gleich zu zwei Gerichten verarbeitet - Pasta mit Blumenkohl-Gemüsesoße, die ich euch in ein paar Tagen zeigen werde und und zu einem köstlichen Blumenkohl-Kartoffel-Lauch-Süppchen, das ich auf dem Blog der lieben Ina gefunden habe und minimal abgeändert habe.


Für 2-3 Personen*
1 kleine Zwiebel, gewürfelt
1 Schuss Öl
1/2 Blumenkohlkopf, in kleine Röschen zerteilt
eine Hand voll Kartoffeln, geschält und klein geschnitten
1 Stange Lauch, in Ringe geschnitten
1 Liter Gemüsebrühe
1 großzügiger Klecks Frischkäse
Salz & Pfeffer

*ich wurde neulich darauf angesprochen, dass ein Rezept, das ich für 2 Personen ausgezeichnet hatte, recht knapp bemessen gewesen sei - ich kann natürlich immer nur angeben, für viele Portionen/Personen das Gericht in meinem Fall gereicht hat. Ihr selbst könnt aber natürlich am besten einschätzen, wie viel ihr esst und wie viele Liter Suppe oder wie viel Gramm Pasta ihr für euch und ihre Lieben braucht :-)


Wenn ihr das ganze Gemüse erst einmal zerkleinert habt, ist die Suppe auch super schnell zubereitet. Zuerst dünstet ihr die Zwiebel in einem großen Topf in dem heißen Öl an, gebt dann das ganze Gemüse hinzu, gießt die Brühe darüber und lasst alles einfach für 20 Minuten munter vor sich hin köcheln. Wenn alles schön weich ist, gebt ihr den Frischkäse hinzu und püriert die Suppe bis zur gewünschten Konsistenz - wenn sie euch zu dick/breiig ist, könnt ihr sie einfach noch mit ein wenig Brühe aufgießen. Zum Schluss noch kräftig mit Gewürzen nach Wahl abschmecken (ich weiß, Blumenkohl und Muskat gehören zusammen wie Milchreis und Zimt&Zucker, aber Jule und Muskat sind leider gar nicht kompatibel). 


So, zum Fazit: Mir hat die Suppe richtig, richtig gut geschmeckt und Blumenkohl darf von nun an auf jeden Fall öfter in den Einkaufswagen hoppsen!

1 Kommentar:

  1. juhuuu :D schön dass euch die suppe geschmeckt hat!
    sieht auch echt lecker aus! ich könnte auch shcon wieder ;D

    AntwortenLöschen