HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Samstag, 26. April 2014

Outfits fürs Rockfestival

Ich liebe Musikfestivals. Die schönste Saison im Jahr für mich ist die Festivalsaison, und das aus gutem Grund: Unter freiem Himmel aus tausend Sternen oder (mit viel Glück) strahlendem Sonnenschein, den engsten Freunden und dem pursten Freiheitsgefühl gibt es kaum einen Ort auf der Welt, wo sich mehr Menschen mit der selben musikalischen Leidenschaft und Liebe auf solch engem Raum zusammen finden. Im eigenen Zeltkreis fühlt man sich am wohlsten, und wann immer einem danach ist, begibt man sich auf die Reise zu den vielen Bühnen, Menschen und buntem Treiben. Solch ein schillerndes Wochenende zieht immer im Flug an einem vorbei, weshalb es mich im Sommer meist zu mehr als nur einem dieser Erlebnisse zieht. Mit 17 Jahren bin ich auf mein erstes Rockfestival gegangen, und seitdem hat sich nicht viel verändert; Nur das Gemeinschaftsgefühl und die menschliche Begegnung sind noch ein wenig mehr in meinen persönlichen Vordergrund gerückt. Aber nun genug des Vorwortes! Zur Feier des Starts dieser wundervollen Saison möchte ich gerne eine Reihe von Beiträgen schreiben, die sich dieser wundervollen Sache widmen. Gestern habe ich mir mein allerliebstes Fotomodel Sophia geschnappt, um ein paar festivaltaugliche Outfit-Vorschläge für euch zu knipsen. Aber seht selbst.

Kleid und Strumpfhose von H&M // Gürtel und Uhr von Urban Outfitters // Hut von Hutshopping // Schuhe von Vans 

Ein gutes Festivaloutfit muss für mich in erster Linie praktisch und gemütlich sein. Nass und schlammig zu werden, gehört irgendwie dazu, und gerade Rockfestivals neigen zum Dreckigkeitsfaktor. Ein gutes Paar Gummistiefel hat mich dabei noch nie im Stich gelassen. Ohne Hut und eine Handtasche, die beim Herumspringen nicht von der Schulter rutscht und in die notfalls ein Fläschchen Wasser oder Bier hineinpasst, betrete ich nicht das Gelände. Alte Bandshirts lassen sich hübscher stylen, als man eigentlich meinen sollte. 

Hose und Shirt: Vintage // Gummistiefel von Mutti // Strumpfhose von H&M

Meine Rockfestivaltips für euch: 
  • Meiner Meinung nach hat das Hurricane/Southside Festival oft das beste Line-Up von den großen Rockfestivals, die es hier in Deutschland gibt. Als ich vor 2 Jahren dort die Foo Fighters, die Band Of Horses und Arcade Fire live erleben durfte, war es um mich geschehen. Mit ca. 70.000 Besuchern jedes Jahr ist es ein gewaltiges Ereignis, welches dafür schön friedlich verläuft  und sogar an zwei verschiedenen Standorten in Deutschland stattfindet. 
  • Das Melt! Festival findet auf dem meiner Meinung nach gigantischstem Festivalgelände ganz Deutschlands statt: Ferropolis. Die mächtige Stadt aus Eisen mit ihren riesigen, stillgelegten Baggern verwandelt alles unverweigerlich in eine sagenhafte Atmosphäre. Musikalisch zeigt das Festival, dass Rock und elektronische Musik mehr als gut zusammen passen!
  • Das Highfield Festival war mein Allererstes, weshalb es mir immer gut in Erinnerung bleiben wird. Trotz strömenden Regens und Blitzeinschlags direkt neben meinem Zelt habe ich es geliebt, und mit meiner kleinen Musikerfahrung viele Bands kennen gelernt, die ich heute noch sehr zu schätzen weiß. Mit seinen knapp 20.000 jährlichen Besuchern ist es ein wunderbares Einstiegsfestival. 
Ich wünsche euch viel Spaß beim ergattern der Tickets :) Bald werde ich auch noch ein paar andere Musikrichtungen für euch abklappern, die mir sehr am Herzen liegen. Bis dann! 

1 Kommentar:

  1. Toller Post!!!
    Ich liebe Festivals und bei dem tollen Wetter derzeit komme ich schon wieder richtig in Festival-Laune ♥
    Freu mich auf weitere Posts!
    Liebste Grüße,
    Maze

    AntwortenLöschen