HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Montag, 14. April 2014

Mini-DIY: Last-Minute-Osterkarten

Ihr Lieben, ich muss euch vorwarnen: Dies wird möglicherweise das unspektakulärste DIY, das wir jemals auf unserem Blog hatten. Das war jedoch (natürlich) nicht meine Absicht. Lasst mich das genauer erklären: Da ich ja einen Großteil der "Vor-Ostern-Zeit" in Italien verbracht habe, hatte ich eigentlich keine Zeit mich mit Osterdekoration oder sonstigen Vorbereitungen zu beschäftigen. Da jetzt am Montag auch direkt die Uni wieder anfängt, wollte ich am Wochenende noch schnell ein paar Osterkarten basteln, bevor der Alltagsstress wieder anfängt. Das Ganze sollte an sich auch wirklich nur ein Mini-DIY aus Pappresten werden und ich habe aber trotzdem sorgfältig alle Arbeitsschritte fotografiert und am Ende auch die fertigen Karten hübsch drapiert. Als ich dann das letzte Foto geschossen habe und auf's Display meiner Kamera schielte, fiel mir dann folgende Anzeige auf: "KEINE SPEICHERKARTE". Ohne Witz. In einem kurzen Moment der Verzweiflung habe ich mit dem Gedanken gespielt, noch einmal von vorne zu beginnen und neue Fotos zu schießen, aber da es draußen auch schon immer schummriger wurde, habe ich einfach aufgegeben. Nun zeige ich euch also in noch abgespeckterer Form wie ihr in etwa 5 Minuten sehr einfache, aber hübsche Osterkarten basteln könnt.


Wie ihr sehen könnt, braucht ihr auch nicht viel: ein paar Pappreste in Wunschfarben, bei Bedarf passendes Musterpapier (ansonsten könnt ihr aber auch einfach schlichte Pappe in einer oder zwei Farben nehmen), Papier, Schere und Klebestift. Alles andere erklärt sich eigentlich auch schon von alleine, oder? Weil ich euch schon nicht mehr Fotos bieten kann, habe ich gerade noch schnell eine Schablone für euch gebastelt, falls ihr euch kein eigenes Häschen zeichnen möchtet:


Falls ihr so kleine Bastel-Wattepuschel habt, könnt ihr dem Häschen auch noch einen niedlichen Puschelschwanz ankleben. Ich habe für meine Karten aber wirklich nur ein paar Reste benutzt und war damit schon sehr zufrieden. Den Schriftzug habe ich übrigens auf das Papier gedruckt, aber ihr könnt ihn natürlich auch per Hand schreiben oder auch ganz weglassen.


Ich bin kein Freund von übertriebenen Ostergeschenken, aber einen kleinen Frühlingsgruß an liebe Menschen finde ich immer (und auch unabhängig von Ostern) schön. So lege ich zur Osterkarte zum Beispiel den "Schmetterlingsgruß" von Alnatura - das ist Saat für hübsche Blümchen (gibt's z.B. bei dm) oder auch gerne einen Beutel Frühlingstee (den gibt es gerad ebenfalls von Alnatura). So lässt sich das Ganze auch einfach in einem hübschen Briefumschlag verschicken, wenn man weiter entfernten Menschen auch eine kleine Freude machen möchte. 

Von Italien berichte ich euch natürlich auch noch demnächst, aber jetzt ist erst einmal Ostern dran :).

Kommentare:

  1. Danke, du hast mir echt geholfen! :)
    Gott sei Dank hab ich jetzt Ferien, dann werd ich mich gleich in den nächsten Tagen an die Karten machen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Hasen habt ihr da gemacht, ist mal was anderes so bunt, gefällt mir danke für die Vorlage
    glg gertrude

    AntwortenLöschen
  3. Super, vielen dank für die Vorlage :) Jetzt kann ich auch meine "Last-Minute" karten machen.

    AntwortenLöschen