HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Mittwoch, 16. April 2014

Impressionen aus Bella Italia

Heute möchte ich euch gerne einen kleinen Einblick in mein 12-tägiges "Geländepraktikum" in Italien geben. Das klingt wissenschaftlicher als es eigentlich war. Eigentlich war es eher eine Rundreise durch Ober- und Mittelitalien mit sehr, sehr viel Hintergrundwissen. Wir waren meist jeden Tag in mindestens zwei Städten und sind dabei fast nie weniger als 200 km am Tag mit dem Bus gefahren. Auf der einen Seite war das oft sehr stressig und anstrengend, aber auf der anderen Seite konnten wir auf diese Weise so viel von Italien wie nur möglich sehen. So habe ich nun unglaublich viele Eindrücke von einem wunderschönen und facettenreichen Land (und seinen kulinarischen Spezialitäten) sammeln können. Leider sind dies auch wirklich nur "erste Eindrücke" und ich kann euch nun keinen detaillierten Travelguide schreiben, weil ich immer nur ein paar Stunden in jeder Stadt verbringen konnte. Dabei sind wir dann auch meistens nur als Gruppe mit 42 Personen durch die Gegend marschiert, sodass ich auch immer nur ganz spontane Schnappschüsse machen konnte und auch so gut wie gar nicht selbst vor die Linse springen konnte. Also, hier meine liebsten Impressionen:

Turin:

Mosaik in einem Mausloeum in Ravenna:

Chioggia:

Mit Kaugummi befestige Briefe an Shakespeares Julia in Verona:

Venedig:

Lago Trasimeno:

Montepulciano:

 Toscana-Landschaft (vom Bus aus):

San Gimignano:

 Volterra:

 Florenz:

Es gab so viele wunderschöne Ecken, hauptsächlich in den kleineren Städten, die ich nur zu gerne noch viel genauer erkundet hätte, doch dazu fehlte leider die Zeit. Die großen Städte, ganz besonders Venedig und Florenz, waren sooo mit Menschen überfüllt und einfach so touristisch, dass es mir dort an sich leider gar nicht so gut gefallen hat, obwohl ich mir sicher bin, dass die Städte an sich auch wunderschön sind und eigentlich viel (anti-touristisches) zu bieten haben. Auf die Landschaft der Toscana hatte ich mich im Vorfeld mit am meisten gefreut, aber leider konnte ich diese immer nur vom Bus aus bewundern. Ich habe das Gefühl, dass ich, obwohl ich 12 Tage lang durch Italien gereist bin, nur einen ganz, ganz kleinen Einblick in das Land gewinnen konnte, der gerade einmal an der Oberfläche der unfassbaren Vielfältigkeit kratzt. Zum Großteil waren dies aber alles sehr schöne Eindrücke und vielleicht habe ich ja eines Tages noch die Möglichkeit, diese ein wenig zu vertiefen. Ich muss zugeben, dass ich jetzt nach der Reise aber noch etwas erschlagen bin von dem Erlebten und all den Impressionen, die ich jetzt erst einmal sacken lassen muss, bevor ich die Reise durch Italien richtig reflektieren kann.

Kommentare:

  1. Die Bilder sind super schön!*-*
    Das klingt super!
    Ich gehe im Sommer an den Gardasee, da werde ich wahrscheinlich auch Verona besuchen:)
    Hast du da irgendwelche Tipps, was man angucken sollte? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :)

      Wir waren leider nur einen Vormittag in Verona und konnten in dieser Zeit (nachdem der geographische Teil beendet war) nur die allertypischsten Touristensachen angucken - Julias Balkon und so. Das war an sich zwar ganz nett, aber natürlich auch total vollgestopft mit Touristen, und wenn man bedenkt, dass dieser Balkon auch extra nur für Touristen gebaut wurde, ist das schon recht.... lustig und ein bisschen bescheuert. Geheimtipps kann ich dir leider aber nicht geben. Verona ist aber ansonsten wirklich sehr schön und ich hätte auch gerne mehr Zeit in der Fußgängerzone verbracht :)

      Löschen
  2. Tolle Fotos! :)
    Ich habe auch schon Teile von Italien bereisen dürfen.
    Die Toskana ist auf jeden Fall eine weitere Reise wert, ich habe dort 2-3 Urlaube mit meiner Familie und Freunden verbracht... ;-)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Welche Kamera hast du benutzt?
    Sehr coole Bilder, ich habe den Artikel auf meiner Seite verlinkt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke! In Italien habe ich bloß mit einer kleinen Kompaktkamera von Canon (Powershot SX200) fotografiert.

      Löschen