HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Freitag, 25. April 2014

Gnocchi-Pfanne mit Feta-Dip

Bei uns ist es schon zu einer kleinen Tradition geworden, dass Resi und ich (mindestens) mittwochs (oder bis vor kurzem noch donnerstags) gemeinsam kochen, nachdem ich den Tag über auf Juli aufgepasst habe, während sie in der Uni und Julis Papa bei der Arbeit war. Dann probieren wir oft gerne neue Rezepte aus, aber diese dürfen dann auch nie zu aufwendig sein, weil Juli (mit nicht mehr ganz so vollem Energieakku) abends besonders anhänglich ist und mit einem Kleinkind am Hosenbein lässt es sich nicht ganz so entspannt kochen. Neulich haben wir eine Gnocchi-Pfanne mit Feta-Dip ausprobiert, die nicht nur im Handumdrehen fertig auf dem Tisch stand, sondern auch noch so köstlich war, dass sie bestimmt noch öfter nachgekocht wird!


Für 4 Personen:
1 Zucchini
250 g kleine Tomaten
Basilikum nach Belieben
2 EL Olivenöl
600 g Gnocchi (aus dem Kühlregal)
Salz & Pfeffer
200 g Feta
2 Cracker (z.B. Tuc)
100 g Sahne
100 ml Milch
 (Optional: Hähnchenbrust)

Das Originalrezept für die Gnocchi-Pfanne haben wir in der neuen und supertollen Zeitschrift Mutti kocht am besten (unbedingt mal durchblättern!) gefunden und leicht abgewandelt - eigentlich ist es ein vegetarisches Gericht, aber wir haben noch etwas Hähnchenbrust hinzugefügt. Falls ihr die Gnocchi-Pfanne auch mit Fleisch zubereiten wollt, bratet ihr dieses zuerst, in mundgerechte Stückchen geschnitten, in etwas Öl an und stellt sie bei Seite. Ansonsten startet ihr mit der Zucchini - die wird geputzt und in dünne Scheiben geschnitten und die Tomaten werden halbiert. Die Basilikumblätter schneidet ihr in dünne Streifen. Nun gebt ihr zwei Essölffel Olivenöl in eine (sehr) große Pfanne und sobald sich dieses erhitzt hat, bratet ihr die Gnocchi 2-3 Minuten in diesem an. Danach gebt ihr die Zucchini für weitere 3 Minuten hinzu und anschließend auch die Tomaten. Falls ihr euch für die Variante mit Fleisch entschieden habt, gebt ihr dieses an dieser Stelle wieder zurück in die Pfanne und schmeckt alles ordentlich mit Salz und Pfeffer ab. Zum Schluss werden die Basilikumstreifen untergemischt. Für den Feta-Dip, den ihr zur Gnocchi-Pfanne reicht, püriert ihr einfach den Feta mit zwei zerbröselten Crackern, der Sahne und der Milch in einem hohen Gefäß und schmeckt die Creme mit Pfeffer ab. Fertig!


Wir haben die Zeit zwar nicht gestoppt, aber ich bin mir recht sicher, dass wir keine 20 Minuten für die Zubereitung gebraucht haben und dabei ist die Gnocchi-Pfanne wirklich richtig lecker, frisch und sättigend. Ich bin kein Freund von strengem Käse und wir haben deshalb milden "Hirtenkäse" anstatt echtem Feta benutzt und so hat mir auch der Dip richtig gut geschmeckt.


Für mich war es übrigens das erste Mal, dass ich Gnocchi gebraten und nicht gekocht habe und so haben sie mir sogar noch einmal besser als sonst geschmeckt. Ach, und selbst Juli (als Gourmet-Verkoster) mochte die Gnocchi-Pfanne und den Dip übrigens auch sehr!

Kommentare:

  1. Mhmm, das probier ich bald mal aus ;)
    lg!

    AntwortenLöschen
  2. Hi ihr 3, ich habe das Gericht heute gekocht und es war seeeeeeehr lecker!! Tolle Idee =) Werde demnächst noch mehr von euren Gerichten ausprobieren. Macht weiter so! LG, Tine =)

    AntwortenLöschen