HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Montag, 3. März 2014

Mini-Kirsch-Käsekuchen

Es kommt mir so vor, als wäre mein Geburstag schon wieder eine Ewigkeit her, auch wenn es gerade einmal ein paar Wochen waren - vielleicht aber auch nur, weil ich gerne schon wieder Geburtstag hätte! Ich meine, wer hat nicht gerne Geburtstag?! Nun gut. Jedenfalls bin ich bisher noch gar nicht dazu gekommen, meinen diesjährigen Geburtstagskuchen mit euch zu teilen.


 Zutaten:
75 g weiche Butter
100 g Zucker
2 Eier
250 g Magerquark
200 g Frischkäse (Doppelrahm)
50 g Grieß
ein Spritzer Zitronensaft
200 g Kirschen aus dem Glas (abgetropft)



Für den Mini-Käsekuchen braucht ihr eine Mini-Springform mit einem Durchmesser von 20 cm. Natürlich könnte man den Kuchen auch "groß" machen, aber dann bräuchte man mehr Teigmasse. Zuerst legt ihr den Boden der Mini-Springform mit Backpapier aus, fettet den Rand der Form ein und heizt den Backofen auf 160°C (Umluft) vor. Dann schlagt ihr die Butter mit dem Zucker schaumig, gebt ein Ei nach dem anderen dazu und danach den Quark, Frischkäse, Grieß und Zitronensaft hinzu bis ihr einen gleichmäßigen Teig habt. Diesen gießt ihr dann in die Kuchenform und verteilt anschließend die Kirschen auf der Creme. 35-40 min backen und schon habt ihr einen köstlichen Geburtstagskuchen!


Ich hatte eigentlich geplant den Kuchen mit Blaubeeren zu backen, aber natürlich gab es an meinem Geburtstagswochenende keine frischen Blaubeeren im Supermarkt. Mit Kirschen war der Käsekuchen aber auch superlecker! Was allerdings noch fantastischer war: Resi hat mir zu meinem Geburtstag einen Erdbeerboden gebacken. Mit echten Erdbeeren! In 24 Jahren hatte ich vorher noch niiie Erdbeerkuchen zu meinem Geburtstag! Hach. Na gut, vielleicht sollten wir lieber nicht über die ganzen Auswirkungen des Erdbeertransports aus Ägypten auf die Umwelt nachdenken, aber hey, ich hatte Geburtstag!

Was ist euer liebster Geburtstagskuchen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen