HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Freitag, 3. Januar 2014

Partyfood: Pizza-Schnecken

Was wären Parties oder gemütliche DVD-Abende ohne köstliches Party/Finger-Food? Na, eben! Die Pizza-Schnecken, die ich euch heute zeigen möchte, habe ich zum ersten Mal letztes Jahr zu meinem Geburtstag gemacht, sie waren total schnell verputzt und seitdem wird schon fast von mir erwartet, dass ich sie zu jeder Feierlichkeit backe (wie vor einigen Tagen auch zu Silvester). Das mache ich aber natürlich gerne - die Pizza-Schnecken sind nicht nur superlecker, sondern könnten in der blitzschnellen Zubereitung auch nicht einfacher sein.


Ihr braucht:
einen Fertig-Pizza-Teig mit Tomatensoße (aus dem Kühlregal)
Belag eurer Wahl (in meinem Fall: Salami und Käse)


1. Zuerst rollt ihr den Teig auf Backpapier (nicht auf dem Backblech, das ihr später in den Ofen schieben wollt) aus und bestreicht ihn mit der Tomatensoße ohne einen Rand zu lassen. Anschließend belegt ihr ihn mit euren Lieblingszutaten - dabei ist es wichtig, dass ihr alles in kleine Fitzelchen schneidet, damit sich die Schnecken nachher einfacher schneiden lassen, ohne dass der ganze Belag rausquilt.

2. Jetzt rollt ihr den Teig eng an der langen Seite zu einer... Rolle!

3. Als nächstes schneidet ihr die Rolle in etwa 1-cm-breite Scheiben. Erfahrungsgemäß sehen die Stückchen dann eher nach einem länglichen Matschhaufen als nach einer hübschen Schnecke aus, also rollt ihr diese einfach noch einmal der Länge nach auf, bis sich etwas Schneckenhaftes ergibt.

4. Die Schneckenhäufchen platziert ihr auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und gebt sie bei 220°C für 15-20 min in den Ofen. 

.... das war's schon! Die Pizza-Schnecken schmecken warm und kalt wunderbar und sind deshalb auch in Last-Minute-Fällen in einer halben Stunde schnell zubereitet.


Natürlich kann man den Pizzateig und die Tomatensoße auch selbst zu bereiten, aber ich wollte euch mit diesem "Rezept" die Ruckzuck-Variante vorstellen und wenn man eine Party vorbereitet, ist man meistens ja schon leicht gestresst und freut sich, wenn man etwas Zeit sparen kann. Bei dem Belag sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und ihr könnt die Schnecken einfach mit den Zutaten eurer Lieblingspizza belegen. Denkt bloß daran auch Gemüse wie Paprika oder auch Pilze winzig klein zu schnibbeln.


Vielleicht werde ich auch mal eine süße Schnecken-Variante mit Apfel und Zimt ausprobieren.
Welche Leckereien dürfen auf eurer Party nicht fehlen? 


Kommentare:

  1. Hmm sieht das köstlich aus!
    Bei mir dürfen meine Blätterteigtaschen nicht fehlen http://carinas-food-blog.blogspot.de/2013/06/geburtstagswochenende.html

    AntwortenLöschen