HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Dienstag, 7. Januar 2014

Julis Geburtstags-Brownies

Auch wenn ich es gar nicht so richtig glauben kann, ist mein Lieblingsbaby vor ein paar Tagen ein Jahr alt geworden. Als Patentante-to-be, Babysitter und Mamis beste Freundin war es total aufregend Baby Julius durch sein erstes Lebensjahr begleiten zu können und zu beobachten, wie er (unglaublich viel!) gewachsen ist und neugierig seine Welt entdeckt hat. Vor einem Jahr haben Resi und ich noch zusammen gewohnt und Juli hat die ersten Wochen auf diesem verrückten Planeten hauptsächlich mit schreien verbracht - etwas, das ich mir gar nicht mehr vorstellen kann, wenn ich mir jetzt den munteren kleinen Kerl angucke, der fröhlich und strahlend auf zwei Beinen auf mich zu geschwankt kommt, um sein Lieblingsbuch zehnmal hintereinander mit mir zu lesen. Hach.

Nun gut, bevor ich zu rührselig werde, möchte ich euch eigentlich die Käsekuchen-Marmor-Brownies zeigen, die ich für Julis Geburtstagsfeier gebacken habe.


Zutaten:
175 g Butter
3 EL Kakao
200 g Zucker
2 Eier, leicht geschlagen
125 g Mehl

250 g Ricotta
40 g Zucker
1 Ei

Zuerst heizt ihr den Backofen auf 175°C vor und legt eine kleine rechteckige Backform (etwa 28x18 cm) mit Backpapier aus. Dann schmelzt ihr die Butter in einem kleinen Topf oder in einer kleinen Schale, gebt die geschmolzene Butter in eine Rührschüssel und rührt den Kakao und den Zucker unter. Anschließend gebt ihr die Eier und das Mehl hinzu und vermixt alles zu einem schönen Teig und gebt diesen gleichmäßig in die Backform.



Für die Käsekuchenmasse verrührt ihr den Ricotta, den Zucker und das Ei und verteilt mit einem Löffel kleine Häufchen der Masse auf den dunklen Brownie-Teig. Mit einer Gabel zieht ihr dann ein Marmor-Muster. Anschließend gebt ihr die Brownies für 40-45 Minuten in den Backofen. Abkühlen lassen, in Stückchen schneiden und schmecken lassen!


Resi hat übrigens zu Julis Geburtstag eine spektakuläre Torte mit einer großen Fondant-Eule gebacken, die sie euch bestimmt auch noch irgendwann zeigen wird. In der Semester-Endspurt-Phase ist alles an sich für uns Drei gerade schon ziemlich stressig, aber mit ihrem kleinen (einjährigen!) Knirps kommt Resi momentan leider erstmal nicht zum Bloggen, wie euch vielleicht auch schon aufgefallen ist. Lulu und ich versorgen euch aber, so gut wir können, mit allerhand Schnickschnack!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen