HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Mittwoch, 4. Dezember 2013

Geheimrezept für lange Haare

Eigentlich sollte es nicht so schwer sein, sich die Haare wachsen zu lassen, und wie das funktioniert wisst ihr alle. Man wartet ein paar Tage oder Wochen oder Monate, und schon ist das Wunder geschehen. Wie das Ganze jedoch fast schneller geht, als ihr gucken könnt, zeige ich euch hiermit mit meinem eigenen, kleinen Geheimrezept. 
Kurz zur Vorgeschichte: Mitte 2011 kam ich auf die glorreiche Idee, mir meine fast hüftlangen Haare auf einmal abzuschneiden, und sie in einen kinnlangen Bob verwandeln zu lassen. Ich war nicht unglücklich damit, aber habe mir schon bald meine Löwenmähne zurück gewünscht. 
Durch Recherchieren und Ausprobieren habe ich mein eigenes kleines Rezept erstellt, welches die Haare von den Wurzeln bis in die Spitzen pflegt, während sie nebenbei in Ruhe wachsen und gedeihen können. Mittlerweile habe ich meine langen Haare zurück und bin mehr als glücklich damit :).  
Meine Wunderheilmittel heißen Kokosnussöl, Rosmarinöl, und ganz normaler Essig. Sicherlich habt ihr schon viel über silikonhaltige Haarprodukte gehört, die eine Art Film um unsere Haarsträhnen bilden und sie so erschweren. Das Essig entfernt diese Rückstände, ohne den Haaren die Feuchtigkeit zu nehmen. Rosmarinöl wird schon seit Jahrhunderten zur Unterstützung des Haarwachstums verwendet, und das Kokosnussöl spendet eurem Haar all die Feuchtigkeit, die es benötigt, um gesund zu bleiben, auch wenn man lange nicht beim Friseur war.



1. Wir massieren unsere Kopfhaut nicht häufig genug! Es ist unglaublich, wie sehr dieser Vorgang das Haarwachstum beschleunigt. Zuerst verdünnt ihr euer Essig mit Wasser (ca. 1 Teil Essig und 3 Teile Wasser), und massiert die Mischung dann für ein paar Minuten in euer sauberes, handtuchtrockenes Haar. Nehmt so viel, dass eure ganze Kopfhaut etwas davon abbekommt. Nicht ausspülen - lasst das ganze ruhig schön einwirken.

2. Ein Teelöffel für dünnes, oder zwei Teelöffel für dickes Haar an Rosmarinöl sollten ausreichen, um eure gesamte Kopfhaut zu verwöhnen. Wenn ihr euch noch einmal ein paar Minuten Zeit nehmt, um das Ganze einzumassieren, werden es euch eure Haare danken.

3. Jetzt, da ihr euch um eure Kopfhaut gekümmert habt, ist der Rest dran: Ihr zerreibt einen Teelöffel Kokosnussöl zwischen euren Händen, so dass es flüssig wird, und arbeitet es dann vorsichtig in eure Haare ein. Passt auf, dass ihr nicht zu nahe an eure Wurzeln kommt, wo die Haare die Feuchtigkeit nicht so dringend benötigen, wie die trockenen Spitzen. Ein kleines bisschen Öl reicht vollkommen aus.

4. Ich gönne mir diese Anwendung immer Abends, damit ich alles anschließend über Nacht einwirken lassen kann. Wenn ihr so ein Duschmützchen besitzt, könnt ihr das aufziehen, ich selber binde mir immer eine Plastiktüte um den Kopf, und bin froh, dass ich ganz alleine wohne.
Eure Kopfhaut wird vielleicht ein bisschen kribbeln und sich wunderbar erfrischt anfühlen.

5. Am nächsten Morgen könnt ihr unter die Dusche springen, und das ganze auswaschen. Spülung oder eine Haarkur sind jetzt auf jeden Fall nicht mehr nötig! Wiederholt den Vorgang 1 oder 2 mal pro Woche, und nach ein paar Wochen werden all eure Haarwurzeln repariert und restauriert sein.

Mädels, ich hoffe, ich konnte euch behilflich sein! Teilt mir eure Erfolge mit, dann können wir uns zusammen über die Wunderwelt der natürlichen Körperpflege freuen!
Alles Liebe,

Kommentare:

  1. Das hört sich super an und ich werde deine Geheimwaffe für lange Haare auf jeden Fall mal ausprobieren.
    lg
    http://petitefabeli.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Klingt sehr interessant :) Werde es auf jeden fall ausprobieren und Rückmeldung geben.
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo hallo! Ein Frage hätte ich noch: Benutzt du Essigessenz oder normalen Essig? Das ging aus deiner Beschreibung leider nicht genau heraus und das Foto deutet auf Essigessenz hin.
    Ansonsten bin ich hin und weg von dem Tipp und werde es ganz flott ausprobieren :)

    AntwortenLöschen