HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Dienstag, 3. Dezember 2013

Bratapfel-Smoothie

Im Moment ist alles (natürlich völlig angemessen!) besonders weihnachtlich: Sämtliche DIY-Ideen, Plätzchenrezepte und andere Leckereien drehen sich um die schönste Zeit des Jahrs. Wir toppen das Ganze heute nochmal und haben eine köstliche, weihnachtliche Frühstücksidee für euch:


Ich verspreche euch, dass der Smoothie mindestens genauso gut schmeckt wie er aussieht!


Für 2 große Gläser:
2 Äpfel
etwas Butter
1 TL brauner Zucker
1 großzügige Prise Zimt
2 EL Haferflocken
100 g Joghurt
Ingwer (frisch gerieben) nach Bedarf
ein großes Glas Apfelsaft

Falls ihr euer Glas auch hübsch verzieren wollt, braucht ihr außerdem etwas Zitronensaft und Zuckerstreusel. Den Zitronensaft gebt ihr in ein kleines Schälchen oder auf eine Untertasse, die Streusel auf eine weitere Untertasse. Zuerst taucht ihr den Rand des Glases in den Zitronensaft und dann direkt danach in die Streusel - tada!


Für den Smoothie schält ihr zuerst beide Äpfel und entfernt die Gehäuse. Einen der Äpfel schneidet ihr in Stückchen. Dann erhitzt ihr die Butter in einer Pfanne oder in einem kleinen Topf und dünstet die Apfelstückchen mit dem Zucker und Zimt an bis der Zucker karamellisiert. Den "Bratapfel", den übrigen Apfel, die Haferflocken und den Joghurt gebt ihr dann in einen Mixer bis alles schön cremig ist. Nun gebt ihr den Ingwer und Apfelsaft (bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist) und bei Bedarf noch etwas mehr Zimt hinzu. Fertig!


Der Smoothie ist nicht nur superlecker und füllt das Herz mit Weihnachtszauber, sondern mit dem Joghurt und den Haferflocken ist er auch recht sättigend, sodass er sich tatsächlich gut als Frühstück eignet. Was haltet ihr von weihnachtlichen Smoothies? Wie wäre es vielleicht mit zerbröselten Spekulatiuskrümeln im Smoothie? :-)

Kommentare:

  1. Das klingt super. Aber "Mixer" ... Ich suche/informiere mich schon seit Wochen, aber bin irgendwie bei der Flut an Mixern, Werten und Preisen doch überfordert. Was für einen Mixer habt ihr denn so?
    Als Studenten habt ihr doch sicherlich auch nicht das überteuerte Exemplar für 90 € aufwärts, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe den hier seit über einem Jahr und bin sehr zufrieden: http://www.amazon.de/Russell-Hobbs-Essentials-Standmixer-Watt/dp/B003F7CPPS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1386186857&sr=8-1&keywords=standmixer

      .... einmal, als ich Puderzucker brauchte und keinen hatte, habe ich einfach normalen Zucker in den Mixer gegeben und hatte in nullkommanix feinen Puderzucker :). Gekauft hatte ich den Mixer damals aufgrund des Preises und der positiven Rezensionen und ich bin noch nicht enttäuscht wurden :).

      Alles Liebe,
      Jule

      Löschen
    2. Ach, und das hübsche Rot trug auch zu meiner Kaufentscheidung bei :D

      Löschen
  2. sieht der lecker aus! wahnsinn! muss ich unbedingt morgen ausprobieren! :)

    AntwortenLöschen