HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Dienstag, 29. Oktober 2013

Potato Soup

Draußen wird es allmählich immer kälter und ungemütlicher, der November naht und ich hoffe, der Sturm hat euch noch nicht weggepustet. An einem Montag erscheint die Welt oftmals auch noch besonders trist. Gestern war mal wieder so ein richtiger Schmuddel-Montag. Nachdem ich von einer Uni-Veranstaltung zur nächsten gehetzt bin, komme ich montagsabends auch (jetzt mit der blöden Zeitumstellung) erst im Dunkeln nach Hause, meistens auch noch ziemlich ausgehungert. Etwas, das mir dann besonders gut hilft und meine Seele wieder so richtig aufwärmt, ist dann eine wohltuende Suppe.

Heute möchte ich, damit ihr euch auch schön aufwärmen könnt, mein Rezept für eine klassische Kartoffelsuppe mit euch teilen.




Für etwa 4 Portionen
700 g Kartoffeln
1 Bund Suppengrün
(oder alternativ 3-4 Karotten, 1 Stange Lauch, etwas Knollensellerie und ein Bund Petersilie)
1 l Gemüsebrühe (+ evtl. etwas mehr)
etwas Thymian
Salz & Pfeffer
etwas Creme Fraîche


Zuerst schält ihr die Kartoffeln und schneidet sie in kleine Stückchen. Dann putzt, schält und schibbelt ihr das Suppengrün. Das Ganze gebt ihr dann in einen großen Topf mit der Brühe und lasst alles 20-30 Minuten kochen bis die Kartoffeln schön weich sind.


Als nächstes püriert ihr das Gemüse. Wenn die Suppe zu dickflüssig und eher ein Brei ist, gebt ihr einfach Brühe hinzu bis ihr die gewünschte Konsistenz erreicht. Dann schmeckt ihr die Suppe mit Thymian und ordentlich Salz und Pfeffer ab und gebt nach Belieben einen Klacks Creme Fraîche hinzu. Ich habe mir dazu noch ein paar Knoblauch-Croutons gemacht - das geht ratzfatz. Ihr schneidet eine Scheibe Toast ohne Rinde in Würfel und röstet diese in einer Pfanne mit ganz wenig Olivenöl und etwas Knoblauch (oder Knoblauchpulver). Wenn ihr mögt, könnt ihr auch noch Speck oder Würstchen mit in die Suppe geben.


So eine Suppe bereite ich gerne sonntags zu, esse schon mal einen Teller davon und freue mich dann am Montagabend, wenn ich erschöpft nach Hause komme und bloß schnell das Süppchen aufwärmen muss und es mir einfach gemütlich machen kann, ohne noch ewig in der Küche stehen zu müssen. Unter diesen Umständen kann so ein Süppchen wirklich Wunder bewirken!

Ich habe übrigens extra einen großen Topf Suppe gekocht und Resi und Baby Julius zwei Portionen abgefüllt, um ihnen eine Montags-Freude zu machen - für Juli hatte ich schon Suppe abgeschöpft, bevor ich noch zusätzlich Brühe hinzugefügt habe, damit seine Suppe nicht ganz flüssig war (und somit von ihm (nicht zu intensiv) als Mittel zur Innendekoration benutzt werden konnte) und auf zu viele Gewürze und Creme Fraîche habe ich bei seinem Portiönchen auch verzichtet - Berichten zufolge mochte er Tante Jules Suppe sehr :-).

Wie steht ihr zu Suppen? Habt ihr eine Lieblingssuppen-Geheimtipp?

Kommentare:

  1. OH mein Gott! Ich liebe Kartoffelsuppe. Und wenn es langsam kalt wird, gibt es einfach nichts besseres als eine Suppe. Bei mir gab es am Wochenende Paprikasuppe. Und wie du schon sagst, kocht man einfach genug, dann hat man am Montag auch noch davon :).

    Sehr schöner Blog übrigens :)!

    Liebe Grüße

    Heike von http://backliebende.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank, Heike :)

    Oh, Paprikasuppe klingt auch total köstlich!

    Deinen Blog lesen wir auch sehr gerne :)

    AntwortenLöschen
  3. sehr ästhetisch präsentiert und es sieht auch wirklich lecker aus! ich liebe kartoffelsuppe :) bestimmt lassen sich da auch süßkartoffeln reintun und ein bisschen ingwer :) habe euren blog über kleiderkreisel gefunden, und zwar durch das wunderschöne zopf-tutorial. wirklich schön! gefällt mir sehr. ich folge euch nun über gfc und freue mich aufs stöbern :)

    liebe grüße
    dahi

    AntwortenLöschen
  4. achso und über twitter, tumblr, facebook, bloglovin und pinterest verfolge ich euch natürlich auch :D

    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Darüber freuen wir uns doppelt und dreifach! :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag euren Blog auch sehr sehr sehr! Hab ihn zwar erst vor kurzem entdeckt aber komm beinah nicht mehr los davon (eigentlich sollte ich ja lernen ;))
    Ich liebe Kartoffeln und Suppen, also ich werd das Rezept auf alle Fälle ausprobieren!
    Hier eine meiner Lieblingssuppen!
    http://www.ndr.de/ratgeber/kochen/rezepte/rezeptdb6_id-8819_broadcast-1473_station-ndrtv.html

    Macht weiter so! :)

    AntwortenLöschen