HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Freitag, 11. Oktober 2013

Meatballs and Pasta

Na gut, hiermit bekenne ich mich offiziell und öffentlich als Jamie Oliver Fan. Und dazu, dass es eines meiner Lebensziele ist, eines Tages Granatäpfel so wie Mr Oliver ratzfatz zerlegen zu können, ohne dass meine Wohnung anschließend aussieht als hätte sich hier ein grausames Blutbad ereignet. Naja, übertreiben wir mal nicht. Der Jamie kann aber nicht nur Granatäpfel prima zerlegen, sondern auch recht gut kochen und hin und wieder versuche ich mich auch mal als Mini-Jamie in der Küche.

Ein Rezept, dass ich schon öfter, in leicht abgewandelter, Form gekocht habe, sind Meatballs mit Pasta und die begeistern mich fast sogar noch mehr als die Sache mit den Granatäpfeln. Heute zeige ich euch, wie ich die Meatballs zubereite.


Für 2-3 Portionen*
3 Cracker (z.B. "Tuc")
1 Löffel Senf
250 g Hack (halb Schwein/halb Rind)
Kräuter nach Wahl 
(Jamie nimmt Rosmarin, aber im Notfall tut's auch ein getrockneter italienischer Kräutermix)
1 Ei
Salz und Pfeffer
Olivenöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
etwas Chillipulver
1 Dose gehackte Tomaten
1 Schuss Balsamico-Essig
ca. 250 g Spaghetti 
Basilikum nach Wahl

* Für mich alleine sind das entweder Mahlzeiten für zwei Tage oder ich friere die Hälfte der Meatballs mit Tomatensoße als "Notfall-Essen" ein.


Zuerst wird die Masse für die Meatballs zusammengematscht. Dazu zerkrümelt ihr die Cracker ganz fein in eine Schüssel, gebt das Hack, den Senf, die Kräuter, das Ei, Salz und Pfeffer hinzu und vermengt das Ganze mit den Händen. Ich bin an dieser Stelle jedes Mal begeistert, wie wunderbar die Kombination all dieser Zutaten duftet! Anschließend formt ihr 12 kleine Bälle aus der Masse, platziert diese auf einem Teller und beträufelt sie mit etwas Olivenöl.

Nun dünstet ihr die klein gehackte Zwiebel etwa 7 Minuten lang goldig in einem Topf an und gebt dann die Knoblauchzehe (entweder klein geschnitten oder gepresst), die Tomaten und das Balsamico-Essig hinzu. Schmeckt die Soße am besten mit etwas Chilli-Pulver, Salz und Pfeffer ab und lasst sie aufkochen.


Nun setzt ihr das Salzwasser für die Nudeln auf und lasst diese nebenbei vor sich hin kochen. Zur gleichen Zeit bratet ihr die Meatballs in einer großen Pfanne in etwas Olivenöl an bis sie von außen knusprig braun und von innen nicht mehr rosa sind. Anschließend gebt ihr die Meatballs in die Tomatensoße und lasst diese schwach köcheln bis die Nudeln gar sind. Zum Schluss werden die Nudeln abgegossen und mit der Tomatensoße und den Meatballs vermengt. Wenn ihr mögt, könnt ihr noch Basilikum in die Soße geben oder das Gericht damit garnieren. Guten Appetit!


Die Meatballs sind total fluffig und einfach super lecker - man könnte quasi auch auf die Nudeln verzichten. Jamie Oliver zaubert dieses Gericht wahrscheinlich innerhalb von 15 Minuten, während er auch noch 7 weitere Gänge zubereitet und nebenbei mit Orangen jongliert. Realistischer betrachtet dauert die Zubereitung ein klein wenig länger und erfordert schon ein gewisses Multi-Tasking, aber es ist die Arbeit auf jeden Fall wert!

Habt ihr auch einen Lieblingskoch oder eine Lieblingskochshow?

(Wie ihr seht, sind Resi und ich nach einigen wunderbaren Tagen mit Baby Julius in Irland zurück und werden demnächst auch von unserem Reiseabenteuer berichten.)


1 Kommentar:

  1. Sieht suuuuper lecker aus, Jamie hat es halt drauf. Danke für's zeigen/nachkochen. Nächste Woche werde ich die Meatballs auch mal versuchen:)

    AntwortenLöschen